Bei der KG Kirchheim/ Köngen holten die Athleten des KSV Unterelchingen einen

 

weiteren  ungefährdeten Sieg und gewannen mit deutlichen 32:4 Punkten. Dadurch bleibt die 1. Mannschaft des KSV in der Landesklasse weiter an der Tabellenspitze und auf Aufstiegskurs.

 

 

Eröffnet wurde der Kampf dieses Mal außer planmäßig von der Gewichtsklasse bis 75 kg. Für den KSV ging Dennis Querner gegen Bernd Kohlberg auf die Matte. Nach anfänglichem Rückstand holte Querner Punkt um Punkt auf. Allerdings endete der Fight mit einem Aufgabesieg für den KSV-Athleten, da sich der Kirchheimer bei einer Aktion verletzte. Sein Debüt für die 1. Mannschaft gab der Nachwuchsringer Max Klein in der leichtesten Klasse gegen Xaver Nolte. Nach kurzem Abtasten besiegte der jüngste Ringer den Gastgeber durch Schultersieg und sicherte dem KSV weitere Punkte für die Mannschaft.

 

Im Schwergewicht traf Pascal Schmidt auf  Nico Marlon Müller, der einen Gewichtsvorteil von rund 25 kg mitbrachte.  Obwohl sich der Elchfighter wehrte, hatte er dem Kirchheimer nicht viel entgegen zu setzen und musste die Schulterniederlage hinnehmen. Mit diesem Sieg holten die Gastgeber der KG Kirchheim/ Köngen auch die einzigen Mannschaftspunkte. Ein äußerst überraschendes und kurzes Ende nahm die Begegnung in der Gewichtsklasse bis 61 kg. Dort trafen der Elchinger Sulaiman Noori und der Kirchheimer Mirways Karimi aufeinander. Nach kurzer Berührung legte sich der Gastgeber auf die Schulter und überließ Noori den Sieg. Der letzte Kampf vor der Pause wurde von Rudolf Münkle gegen Nasibullah Aman gemacht. Der Schwergewichtler hatte keine Probleme mit seinem Gegner und schlug ihn durch technische Überlegenheit. So stand es nach der ersten Hälfte 16:4 für den KSV Unterelchingen.

 

Nach der Pause stellte sich Erik Schweter seinem Kontrahenten Adrian Halilaj aus Kirchheim. Der junge Athlet ließ seinem Gegner keine Möglichkeit zu einer Wertung zu kommen und bescherte ihm eine Schulterniederlage. Für Maximilian Besser gab es ebenfalls keine größeren Probleme mit dem Gastgeber Marius Kohnle. Der Elchfighter holte sich souverän den Sieg durch technische Überlegenheit und baute die Führung für die Mannschaft uneinholbar aus. Im vorletzten Kampf konnte André Wuchenauer ohne großen Druck auf die Matte gehen und traf auf Dominik Braun. Wuchenauer schlug den Kirchheimer nach deutlicher Führung mit einem Schultersieg.

 

Im letzten Duell des Abends standen sich der Elchinger Kevin Schweter und der Gastgeber Felix Kohnle gegenüber. Schweter besiegte seinen Gegner deutlich durch technische Überlegenheit und sorgte für den  Endstand von 32:4 Punkten für den KSV Unterelchingen, der dadurch seinen Platz an der Tabellenspitze bestätigte.