In der bereits gut gefüllten Sechtahalle startete die zweite Mannschaft des KSV Unterelchingen verspätet und recht holprig in den Bezirkskampf. In der ersten Kampfhälfte stand Fortuna noch ganz auf Seiten der Röhlinger (13:12 Zwischenstand) im zweiten Teil hatte jedoch der KSV die Nase vorn.

 

 

Mit den Jugendringern Hannes Geiger, Dominik Liesch, Jonathan Borst, Martin Haas und Hannes Grimm stehen dem AC Röhlingen sehr gute Jugendringer zur Verfügung. Ergänzt wird die Mannschaft durch erfahrene Kräfte wie z.B. Lennart Kopp oder Christian Link.

 

In der Klasse bis 57 kg startete Max Klein gegen den älteren Hannes Geiger. Er konnte im griechisch-römischen Stil nach einem schönen Armzug die Führung leider nicht halten und verlor mit 7:4 Punkten. Im Freien Stil musste er sich nach 6 Minuten mit 13:4 geschlagen geben.

 

Michael Burger (130 kg) zeigte im griechisch-römischen Stil deutlich seine Überlegenheit und besiegte Tizian Seiffert unter anderem mit Überwürfen technisch überlegen. Im Freien Stil konnte er gegen Dominik Waldner die 5:3 Punktniederlage nicht verhindern.

 

Im Limit bis 61kg wähnte sich Jonas Wuchenauer bereits auf der sicheren Seite. In der ersten Runde bewahrte Dominik Liesch nur der großzügige Kampfrichter und der Zeitgong vor der Schulterniederlage. Nach der Pause führte Jonas bereits mit 8 Punkten, bevor Liesch aufholte und den Kampf mit einem Schultersieg beendete. Im griechisch-römischen Stil war Tobias Link zu schwer, so dass die Punkte kampflos an Wuchenauer gingen.

 

Bis 98 kg Freistil konnte Adrian Guerrero gegen den erfahrenen Dominik Waldner mithalten und ging mit 6 Punkten in Führung. Horst Waldner kam jedoch nach der Pause gut eingestellt zurück und schulterte Adrian beim Stand von 6:6 Punkten. Max Lenz (98kg greco) beendete den Kampf gegen den amtierenden Württembergischen A-Jugendmeister Hannes Grimm mit einem Hüftschwung nach rund 5 Minuten zum Schultersieg.

 

Bis 66 kg errang Ilias Bennani in beiden Stilarten souveräne Siege. Gegen den älteren Lennart Kopp konnte er im griechisch-römischen Stil bereits nach rund zwei Minuten einen 1:17 Überlegenheitssieg verbuchen. Im Freien Stil stand gegen Christian Link am Ende ein 10:17 Punktsieg auf dem Konto des jungen Elchfighters.

 

Für Dennis Querner war weder Tom Vetter noch der erfahrene Franz Bühler eine große Herausforderung. Im Freien Stil stand der Schultersieg gegen Vetter nach nur 21 sec auf dem Elchinger Konto. Im klassischen Stil beendete Dennis nach 55 Sekunden mit einem lehrbuchmäßigen Hüftschwung den Kampf mit einem Schultersieg.

 

Kai Mende (86 kg greco) konnte gegen den 6 Jahre älteren Michael Bahle nur wenige Akzente setzen und verlor mit 8:0 Punkten. Im freien Stil errang Adrian Guerrero (86 kg FS) gegen den jungen Jonathan Borst einen technischen Überlegenheitssieg.