handball a

M-WL-S

HSG Langenau-Elchingen

SKV Unterensingen

31:30

M-BL

HSG Langenargen-Tettnang

HSG Langenau-Elchingen 2

31:28

mJB-Quali

HSG Langenau-Elchingen

HV RW Laupheim

12:7

mJB-Quali

Bregenz Handball

HSG Langenau-Elchingen

21:7

mJB-Quali

HSG Friedrichshafen-Fischbach

HSG Langenau-Elchingen

13:16

Berichte

Männer Württembergliga Süd

HSG Langenau-Elchingen - SKV Unterensingen            31:30

Obwohl es um nichts mehr ging, lieferten sich die HSG Langenau/Elchingen und der SKV Unterensingen ein packendes und spannendes Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für die Gastgeber.

Die HSG konnte zu Beginn des Spiels zwar immer vorlegen, den Gästen merkte man jedoch an, dass sie das letzte Saisonspiel auch unbedingt gewinnen wollten. Es wurde daher um jeden Ball gekämpft und der HSG gelang es nicht, sich bereits in der ersten Halbzeit einen entscheidenden Vorsprung heraus zu werfen. Die Führung betrug lange Zeit immer ein bis zwei Tore, bis zur Pause konnte Unterensingen aber zum 14:14 ausgleichen.

Die ersten 15 Minuten im zweiten Durchgang gehörten dann den Gästen. Der HSG gelang es nicht mehr, eine wie in der ersten Halbzeit noch stabile Abwehr zu stellen und im Angriff häuften sich die Fehlwürfe. Nach 45 Minuten lag man daher fast aussichtslos mit 19:24 in Rückstand. Angetrieben vom Langenauer Publikum startete die HSG dann aber eine Aufholjagd. Die HSG hielt das Tempo weiter hoch und kam daher manchmal zu schnellen Toren. Simon Schorn gelang in der 54. Minute der Anschlusstreffer zum 26:27, drei Minuten später beim 29:29 der Ausgleich und kurz darauf nach langer Zeit die erstmalige Führung zum 30:29. Die Gäste nutzten jedoch nach einem Ballverlust der HSG die Chance zum Ausgleich. Das folgende schnelle Anspiel der Gastgeber wurde dann allerdings von Gästespieler Matthias Briem unterbunden. Nach korrekter Regelauslegung ahndeten die Schiedsrichter dieses Vergehen mit einer roten Karte gegen ihn sowie einem Siebenmeterpfiff für die HSG drei Sekunden vor Schluss.

Jan Schaden übernahm die Verantwortung, ließ die restlichen Sekunden der Spielzeit verstreichen und verwandelte den Strafwurf dann ganz routiniert zum 31:30 Heimsieg. Damit hat die HSG die Saison mit vier Siegen in Folge sowie doch noch einem positiven Punktekonto (29:27) beendet. In der Tabelle verbesserte man sich dank der Laupheimer Niederlage in Heiningen auch noch um einen Platz auf den siebten Rang. Einzigartig war wohl die Tatsache, dass das Spiel im Pfleghof sowohl vom Langenauer als auch Unterensinger Hallensprecher moderiert wurde.

Tore HSG: Buntz 7, Junginger 6, Schaden 5/1, Schorn 5, He. Schenk 5, Ruoff 2, Renner 1