handball a

M-WL-S HSG Langenau-Elchingen TV Weilstetten 23:31
M-BL HSG Langenau-Elchingen 2 HSG Langenargen-Tettnang 26:28
F-BK HSG Langenau-Elchingen TV Kressbronn 17:25
M-KLA-D HSG Langenau-Elchingen 2 TSV Laichingen 24:18
wJA-BL HSG Langenau-Elchingen JSG Vogt-Weingarten 34:21

Spielberichte

Männer Württembergliga Süd

HSG Langenau-Elchingen - TV Weilstetten                   23:31

Niederlage gegen Aufstiegsaspirant

Die HSG Langenau/Elchingen startete gut in ihr Heimspiel gegen den ambitionierten TV Weilstetten. Nach 8 Minuten führte man 4:1. In der Folge tat man sich jedoch immer schwerer gegen die aggressive 3:2:1 Deckung der Gäste. Technische Fehler und Fehlwürfe der HSG wurden nun durch das schnelle Spiel der Weilstetter bestraft. Nach einer Viertelstunde stand es daher 5:8 aus Sicht der Gastgeber. Leider wurde der Spielfluss durch die teilweise fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichter auf beiden Seiten oftmals unterbunden.

Die Gäste kamen damit besser zurecht und gingen mit einer 16:11 Führung in die Pause. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs musste die HSG weiter für jedes Tor hart kämpfen. Weilstetten baute, auch mit dem Selbstvertrauen von 14 ungeschlagenen Spiele in Folge, seine Führung nach 45 Minuten auf 15:23 aus. Die HSG kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und Philip Renner gelang in der 55. Minute der Anschlusstreffer zum 22:25. Eine seltsame Zeitstrafe gegen Marco Mannes im folgenden Angriff der Gäste unterband jedoch die Aufholjagd der HSG. Die Überzahl spielte der TV Weilstetten clever aus und führte nach 58 Minuten wieder mit 23:28. Bis zum Ende der Begegnung gelangen den Gästen, auch bedingt durch eine weitere Zeitstrafe gegen Langenau/Elchingen, noch drei weitere Tore zum 23:31 Endstand.

Tore HSG: Schorn 5, Hen. Schenk 5, Schaden 4, Buntz 4, Renner 3, Junginger 1, Mannes 1.

Frauen Bezirksklasse

HSG Langenau-Elchingen - TV Kressbronn                  17:25

Am Samstag war der ungeschlagene Tabellenführer TV Kressbronn im Pfleghof zu Gast. Das Hinspiel hatten die Gäste nur knapp für sich entscheiden können, sodass die Devise lautete, über ein schnelles Spiel wieder möglichst lange mit zu halten.

Die ersten zehn Minuten gelang uns das ziemlich gut, sodass wir mit 4:2 in Führung gingen. Dann folgte leider ein unerklärlicher Einbruch, zwanzig Minuten lang erzielten wir kein Tor mehr, so dass Kressbronn zur Halbzeit mit 4:11 vorne lag.

Nach einer aufrüttelnden Ansprache in der Kabine wachten wir wieder auf: Durch schnelle Angriffe konnten wir noch einige Tore erzielen, allerdings verwaltete Kressbronn den Vorsprung gut, sodass das Spiel am Ende mit 17:25 verloren ging. Jetzt heißt es abhaken und auf nächsten Samstag konzentrieren: Im letzten Spiel gegen Tannau sollen auswärts nochmal 2 Punkte her, um die Saison ordentlich zu beenden.

Es spielten: C. Späth, S. Ziaja (beide Tor), V. Hannak (3), A. Sick (1), L. Laible (1/1), K. Buntz (1), J. Pöcher (1), J. Mößle (2), K. Stern (2/1), R. Vorreiter (4/2), J. Kuhn (2), C. Stickel, C. Werner, M. Oehrle und J. Bosch

Männer Kreisliga A Donau

HSG Langenau-Elchingen 2 - TSV Laichingen              24:18

Heimsieg zum Abschluss!

Die Marschroute, nach der Niederlage in Uttenweiler, war klar. Im letzten Saisonspiel musste zuhause gegen den TSV Laichingen mit 4 Toren gewonnen werden um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Ein toll haltender D. Schröder im Tor hielt in der Anfangsphase sein Tor sauber und so konnte die HSG das Spiel von Beginn an in Führung liegend gestalten. Im Angriff agierte man allerdings gehemmt, fast verkrampft, so stand es nach 14. Minuten "nur" 4:2 aus Sicht der Heimmanschaft. Bis zur Halbzeit baute man den Vorsprung halten (11:9). Man lag auf Kurs, allerdings war das Ziel noch nicht erreicht.

In der Pause wurde klar angesprochen das man sich diese Spiel nicht nehmen lassen wollte. Und so kam die Dridde auch aus der Kabine. Aus einem 11:9 wurde schnell ein 14:9. Fast schien es als wäre etwas im Zaubertrank gewesen, der zur Pause gereicht wurde! J

Beim 19:11 in der 48. Spielminute war klar, dass der Wunsch in Erfüllung gehen würde, das Spiel sowie den direkten Vergleich für sich entschieden. Leider waren zu viele BVB-Fans auf dem Spielfeld, die mit Führungen gerne mal den Europa-Modus einschalten. Der Gegner witterte noch mal Morgenluft (56. Min. 22:16).

Doch man lies sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Am Ende steht ein 24:18 Erfolg und die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Aufstellung:

Tor: D. Schröder

Feld: T. Boczek, F. Derer, T. Dietz, M. Edelmann, J. Hauber, A. Kloss, O. Kloss, M. Kühn, J. Mader, M. Nusser, S. Nüsseler, A. Orth

Mit der Saison 2015/16 geht auch eine Ära bei der HSG Langenau/Elchingen zu Ende: Frank Derer hängt seine ärmellosen T-Shirts an den Nagel und schippert in den Hafen der Ehe. Deri, wir wünschen Dir Alles Gute und hoffen, wir sehen uns das ein oder andere mal, ob im Training oder bei den Spielen.

Weibl. Jugend A Bezirksliga Donau

HSG Langenau-Elchingen - JSG Vogt-Weingarten      34:21

Am vergangenen Samstag hatte die weibliche A-Jugend ihr vorletztes Saisonspiel. Zuhause wurde die JSG Vogt-Weingarten empfangen. In den ersten 20 Minuten konnte sich das Team einen 15:5 Vorsprung erspielen. Nach einer etwas schwächeren Phase vor der Pause lautete der Halbzeitstand schließlich 18:11.

Die HSG startete sehr gut in die zweite Halbzeit und ließen dem Gegner keine Chance mehr. Das Spiel endete mit einem verdienten Sieg mit 34:21. Es spielten:

Tor: S. Ziaja

Feld: D. Mack 3, S. Schuldes, L. Kleber 4, N. Bunk 7/2, C. Mössle 6, H. Schorn 3/1, N. Ristl, J. Wuchenauer 2, L. Mader 3, A. Mannes 2, H. Schenk 4, J. Schneider, L. Benz 3

Vereinsmitglied werden

Fotolia 47198012 XSWerden Sie noch heute Vereinmitglied und provitieren Sie von den zahlreichen Abteilungen des KSV Unterelchingen - für Sie und ihre Familie.

Günstiger als jedes Fitnesstudio!

mehr dazu...

Fitnesstraining im Alter - Wer rastet, der rostet

Fotolia 47198029 XSGesund und in Würde altern – und dabei die im Alltag relevante Eigenständigkeit bewahren. Tatsache ist, dass wir alle älter werden und diesen Prozess nicht aufhalten können. Im Verein gemeinsam Fit bleiben.

 

Jugend im Verein

Fotolia 54569177 XSDie Jugendarbeit im Verein ist ein wichtiger Aspekt für den Erhalt des Vereins. Die Jugend ist unsere Zukunft!

Zum Seitenanfang