handball a

M-WL-S SG Herbrechtingen-Bolheim HSG Langenau-Elchingen 25:27
mJC-LL2 JSG Deizisau-Denkendorf HSG Langenau-Elchingen 20:25
M-BL TSG Söflingen 2 HSG Langenau-Elchingen 2 25:25
M-KLA-D TSG Ehingen 2 HSG Langenau-Elchingen 3 36:22
mJA-BL HV RW Laupheim HSG Langenau-Elchingen 24:22
mJB-BK-D HSG Illertal HSG Langenau-Elchingen 20:17
wJC-BL MTG Wangen HSG Langenau-Elchingen 21:20
wJD-KL-D SV Bad Buchau HSG Langenau-Elchingen 19:13

Spielberichte

Männer Württembergliga Süd

SG Herbrechtingen-Bolheim - HSG Langenau-Elchingen            25:27

Der zweite Auswärtssieg in Folge gelang der HSG Langenau/Elchingen mit dem 27:25 beim Aufsteiger SG Herbrechtingen/Bolheim. Dieser war jedoch, wie es das Endergebnis vermuten lässt, hart erkämpft.

Die Gastgeber starteten in der gefüllten Herbrechtinger Bibrishalle besser in die Partie und führten nach vier Minuten mit 3:1 Toren. Die Begegnung war geprägt von einigen technischen Fehlern und Fehlversuchen auf beiden Seiten. Die Führung des Aufsteigers hatte bis zur 24. Minute Bestand, dann gelang Henrik Schenk beim 10:10 der Ausgleich. Diesen Schwung konnte die HSG bis zur Halbzeit mitnehmen. Mit einer 13:12 Führung für die Nau Handballer wurden die Seiten gewechselt.

Der Start in den zweiten Durchgang ähnelte dem Beginn der ersten Halbzeit. Herbrechtingen kam wacher aus der Pause und konnte bis zur 40. Minute jeweils mit einem Tor in Führung gehen. Die HSG ließ sich jedoch nicht abschütteln und so sollte es bis zum Ende ein Abnutzungskampf bleiben. In der 47. Minute konnten sich die Gäste erstmals eine eigene zwei Tore Führung erspielen, welche zwei Minuten später von den Gastgebern wieder ausgeglichen wurde. Mit drei Treffern in Folge zum 22:25 konnte sich die HSG nach 54 Minuten abermals absetzen. Herbrechtingen verkürzte zwei Minuten vor Ende zwar nochmals auf 25:26, Jan Schaden gelang jedoch in Unterzahl der erlösende Treffer zum 25:27 Endstand. Dieser Erfolg soll nun am kommenden Wochenende mit dem ersten Heimsieg gegen Laupheim bestätigt werden.

Tore HSG: Schaden 8/5, Hen. Schenk 7, Junginger 4, Schorn 3, Buntz 3, Renner 2

Männliche Jugend C Landesliga

JSG Deizisau-Denkendorf - HSG Langenau-Elchingen 20:25

Zweiter Landesliga-Sieg der mC1 in Deizisau

Auch beim 2. Spiel der noch jungen Landesligarunde ging die mC1 der HSG als Sieger von Spielfeld. Trotz zweier Spielerausfälle und drei angeschlagenen Spielern gelang den Jungs von der Nau ein nie gefährdeter Auswärtssieg bei der SG Deizisau/Denkendorf

Lediglich beim 1:0 war der Gastgeber einmal in Front und das sollte auch für den Rest des Spieles so bleiben, in dem die HSG von Anfang an das Heft in die Hand nahm und kontinuierlich den Vorsprung im Laufe der Spielzeit ausbaute und verdient mit 20:25 Toren die Heimreise antrat. Garant für den Sieg war diesemal die besser agierende Abwehr, sowie ein gut haltender Torwart auf Seiten der Lang./Elch. Auch im Angriffsspiel wirkten die „Jungen Wilden" der HSG spielfreudiger und wäre das ein und andere Mal nicht zu früh der Abschluß gesucht worden, hätte das Ergebnis deutlicher ausfallen können. Aber so war das Spiel in manchen Phasen ein „normales“ Sonntagsspiel, etwas verschlafen und pomadig. Auch der übermäßige Harzgebrauch der Gastgeber trug nicht gerade zum Spielfluß bei, sondern verursachte auf beiden Seiten eine Menge an Fehlpässen/-würfen.

Es folgt jetzt ein Wochende Pause, dann geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Spaichingen, wo beim letzten Spiel des Jahres die Trauben beim spielstarken Gastgeber etwas höher hängen dürften.

Es spielten: Allgeier Patrick und Philipp, Erhardt Tobias, Führle Moritz, Heinrich Fabian, Kocjan Richard, Lenz Tom, Martin Simon, Schlaupitz Laurin, Nick Schuldes und Wuchernauer Jacob.

männliche Jugend A Bezirksliga

HV RW Laupheim - HSG Langenau-Elchingen               24:22

Knappe Auswärtsniederlage in Laupheim

In einem schwachen Spiel musste die HSG eine knappe 22:24 Niederlage bei den Gastgebern aus Laupheim einstecken.

Das HSG-Team kam zunächst gut in die Gänge und lag bis zur Halbzeit mit 11:12 Toren in Front. Im zweiten Durchgang fand die HSG nicht mehr zu ihrem Spiel und die Konzentrationsfehler nahmen zu. Die Gastgeber aus Laupheim erspielten sich in dieser Phase einen entscheidenden Vorsprung. Am Ende stand eine knappe und mehr als vermeidbare Niederlage.

Aufstellung: Samuel Bosch (Torhüter), Severin Renz (2), Dominik Weller (9), Konstantin Dürr (3), Julian Mader, Adrian Ruess (5), Benedikt Englisch, Wasilios Tsopanakis, Patrick Jäger (3), Kai Fliegauf;

weibl. Jugend C Bezirksliga

MTG Wangen - HSG Langenau-Elchingen                     21:20

Schwache Abwehrleistung führt zu unnötiger Niederlage

Zum Auftakt einer Serie von 5 Auswärtsspielen in Folge waren wir zu Gast in der Argenhalle bei der MTG Wangen. Zu keinem Zeitpunkt des Spieles konnten die Mädels der HSG an die guten vorherigen Auftritte anknüpfen. Der Start wurde wieder einmal verschlafen und so mussten wir die gesamte 1.Halbzeit einem Rückstand hinterherlaufen - über 1:4 und 4:7 ging es beim Stand von 7:9 in die Halbzeitpause.

Das gleiche Bild in der zweiten Halbzeit. Wieder dauerte es 12 Minuten bis man das Spiel offener gestalten konnte. Über 9:14 und 14:17 erreichten wir nur einen 20:21 Endstand und mussten mit dieser unnötigen Niederlage die Heimreise antreten.

Mit einer Siebenmeterbilanz von 1:13 und 0:2 Zeitstrafen gegen unsere Mädels konnte man leider nicht von einem unparteiischen Leiter des Spieles reden. Im nächsten Auswärtsspiel am 17.12.2016 in Feldkirch(A) muss das Abwehrverhalten und die Torausbeute stark verbessert werden, um mit einem ausgeglichenen Punktestand in die Weihnachtspause zu gehen.

Es spielten: Michelle Kocjan, Emily Marks, Julia Kocjan (1), Lisa Benz (5), Katharina Moritz (1), Lara Vöhringer, Hannah Sühring, Lea Danter (2), Hedwig Übelacker (11).

Weibliche Jugend D Kreisliga

SV Bad Buchau - HSG Langenau-Elchingen                  19:13

2 völlig unterschiedliche Halbzeiten bekamen die Zuschauer von unserer weiblichen D-Jugend in Bad Buchau präsentiert. In der 1. Halbzeit kamen unsere Mädels mit der kleinen und engen Halle gar nicht zurecht, und liesen sich auch von den körperlich robusten Mädels aus Bad Buchau den Schneid abkaufen. Zudem wurde im Angriff das Tor gar nicht getroffen oder aber der Torwart wurde richtig warm geworfen. So war es nicht verwunderlich, dass unsere Mädels mit einem großen Rückstand (12:3 für Bad Buchau) in die Halbzeitpause gingen.

Nach der Pause ein komplett anderes Bild - jetzt wurde aggressiv verteidigt, die Zuordnung funktionierte, und im Angriff wurden die sich bietenden Chanven konsequent verwertet. So holten die HSG-Mädels Tor um Tor auf und gewannen die 2. Halbzeit mit 10:7 Toren. Aber der Rückstand aus Halbzeit 1 war zu groß, um am Ende auch das Spiel für sich zu entscheiden.

Bleibt am Ende zu sagen, dass es 2 guter Halbzeiten bedarf um ein Spiel zu gewinnen. Aber mit der Moral und der tollen Leistung in der 2. Halbzeit war das Trainerteam voll und ganz zufrieden, und im nächsten Spiel muss von Beginn an so aufgetreten werden.

Für die HSG spielten: Arita Latifi, Melanie Mayer, Lisa Nagler, Vanessa Lennert, Amelie Herrmann, Anastasia Kloos, Sarah Plebst, Alexa Göttfert, Leonie Junginger.