handball a

M-WL-S

TSV Wolfschlugen

HSG Langenau-Elchingen

28:26

mJC-LL-2

HSG Langenau-Elchingen

JSG Neckar-Kocher

28:21

M-BL

HSG Langenau-Elchingen 2

HC Bodensee

26:28

F-BK

HSG Langenau-Elchingen

TV Gerhausen 2

23:19

M-KLA-D

HSG Langenau-Elchingen 3

TG Biberach 3

22:21

F-KL-D

HSG Langenau-Elchingen 2

SG Ulm&Wiblingen 2

22:18

wJA-BL

HSG Langenau-Elchingen

SG Argental

37:29

mJA-BL

HSG Langenau-Elchingen

HV RW Laupheim

24:25

wJC-BL

TV Weingarten

HSG Langenau-Elchingen

23:19

mJC-KL-D

HSG Langenau-Elchingen 2

HCL Vogt

25:27

wJD-KL-D

HSG Langenau-Elchingen

SC Lehr

13:22

gJD-BK

HSG Langenau-Elchingen

MTG Wangen

20:18

Spielberichte

Männer Württembergliga Süd

TSV Wolfschlugen - HSG Langenau-Elchingen              28:26

Eine unglückliche 26:28 Niederlage gab es für die HSG Langenau/Elchingen beim TSV Wolfschlugen. Die Anfangsphase der Begegnung verlief ausgeglichen. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber mit 9:8. Vier dieser neun Tore erzielten sie allerdings aus teilweise sehr fragwürdigen 7Meter Entscheidungen. Am Ende des Spiels sollte es ein Strafwurfverhältnis von 3:7 aus Sicht der HSG geben. Die Gäste verloren in der Folge bis zum Halbzeitpfiff jedoch total ihre Linie und Wolfschlugen baute seine Führung auf 14:9 aus.

Dass dieser Vorsprung jedoch keineswegs die Kräfteverhältnisse der beiden Teams wiederspiegelte, zeigte sich kurz nach Wiederbeginn im zweiten Durchgang. Die HSG erzielte schnell drei Tore in Folge und war wieder in Schlagdistanz. In der 42. Minute war beim 18:18 der erste Gleichstand nach langer Zeit hergestellt und die HSG hatte im folgenden Angriff sogar die Chance in Führung zu gehen. Diese wurde jedoch nicht genutzt und Wolfschlugen legte wieder zum 21:18 vor.

Aber auch dies war noch nicht die Entscheidung. Langenau kämpfte und kam beim 24:23 in der 53. Minute wieder bis auf ein Tor heran. Wolfschlugen konnte jedoch wieder vorlegen. Zwar gelangen Fabian Buntz und Henrik Schenk noch das 25:26 und 26:27, die Gastgeber hatten jedoch immer eine Antwort und gewannen am Ende mehr als glücklich. Auf die HSG wartet bereits am nächsten Samstag das nächste richtungsweisende Spiel gegen den minuspunktgleichen TSV Bad Saulgau, der bei einem Sieg im heimischen Pfleghof überholt werden kann.

Tore HSG: Schaden 8/3, Buntz 4, Buck 4, He. Schenk 3, Junginger 3, Schorn 3, Renner 1.

männliche Jugend C Landesliga

HSG Langenau-Elchingen - JSG Neckar-Kocher           28:21

mC1 siegt im letzten Landesligaspiel!

Mit einem souveränen und nie gefährdeten 28:21 Heimsieg im letzten Landesligaspiel hat sich die mC1 um das Trainerduo Führle/Wuchenauer aus der Spielsaison 16/17 verabschiedet. Dabei zeigte die diesjährig erfolgreichste Jugendmannschaft der HSG Langenau-Elchingen über weite Strecken des Spieles schönen Kombinationshandball und herrlich herausgespielte Tore. Lediglich Unkonzentriertheiten im Abschluß verhinderten einen noch höheren Sieg über das Tabellenschlußlicht.

Mit dieser guten Leistung zeigten die „jungen Wilden“ der HSG warum sie verdientermaßen den 2. Tabellenplatz in der LL-Staffel 2 am Ende belegen und mit Stolz auf eine sehr gute Handballsaison 16/17 zurückblicken können.

Es spielten für die HSG: Allgeier Patrick und Philipp, Bopp Lukas, Erhardt Tobias, Moritz Führle, Heinrich Fabian, Jauch Julian, Kocjan Richard, Lenz Tom, Martin Simon, Schlaupitz Laurin, Schuldes Nick und Wuchenauer Jacob.

Männer Kreisliga A Donau

HSG Langenau-Elchingen 3 - TG Biberach 3                 22:21

Wichtiger Heimerfolg gegen Biberach!

Nach 4 Wochen Wettkampfpause stand für die "Dridde" das richtungsweisende Spiel gegen die 3. Vertretung der TG Biberach 3 an, die vor Wochenfrist gegen Bad Waldsee gewinnen konnten.

Die Vorzeichen für den Tabellen 7. (HSG) gegen den Tabellen 6. (TGB) standen nicht schlecht. Bis auf Trainer A. Kloss war der Spielbericht prall gefüllt. Rückkehrer T. Heinrich hütete das Tor und aus der A-Jugend (J. Mader) und aus dem Vorruhestand (N. Tögel) kam ebenfalls Verstäkung.

Das Profil des Gegners war bekannt: sehr erfahren, eingespielt, technisch versiert, wenig Wechselmöglichkeiten und nah am Wasser gebaut. Der Matchplan der HSG sah also vor eine kompakte Abwehr aufs Parkett zu bringen und aus dieser mit Tempo den Gegner unter Druck zu setzen. Beim 3:1 ließ es sich auch gut an, aus Sicht der HSG. Leider wurde von da an keiner der zuvor besprochenen Punkte umgesetzt. Die Abwehr ließ klare Absprachen vermissen, was die Scharfschützen der TG, mit etwas Glück, zu nutzen wussten. Im Angriff wurde meist ohne Druck das 1 gegen 1 gesucht und das Glück stand noch nicht auf der Heimseite. Während die Abschlüße der TG vom Pfosten INS Tor gingen, waren die Alutreffer der HSG leichte Beute für den Gästetorhüter. Daraus resultierte ein 10:14 Halbzeit Rückstand.

War es das bereits für die HSG? In der Kabine war man sich sicher: Das wars noch nicht! Allerdings kam man schlecht aus der Kabine, beim 14:19 war der höchste Vorsprung der Gäste erreicht. Die Felle schienen die Nau gen Günzburg zu treiben. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft, einige umstellungen am Personal und die "Dridde" fing das kämpfen an. Den Gastgebern gelang es Tor um Tor aufzuholen. Der in Hälfte 1 meist unglückliche T. Heinrich zeigte eine famose 2. Hälfte und brachte die HSG-Farben mit einigen spektakulären Paraden zurück ins Spiel. Beim 20:20 war der Ausgleich geschafft. Die HSG wollte aber mehr! Dies gelang letztlich die Schlussphase konnte man sich mit einem 2:1 sichern, das Spiel endete somit 22:21 für die HSG. Wichtige 2 Punkte um an der TG vorbeizukommen.

Die HSG zeigt wiederholt das immer mit Ihr zu rechnen. Zwar war in den meisten Spielen die Punktausbeute zu gering, dennoch gibt sich diese Mannschaft nie auf. Für die HSG steht nächste Woche das letzte Auswärtsspiel in Söflingen auf dem Programm, ehe noch 2 Heimspiele zum Rundenabschluss anstehen.

Es spielten: T. Heinrich (Tw), O. Bendele, T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, M. Euchner, F. Fischer, J. Hauber, O. Kloss, J. Mader, A. Orth, A. Renz, N. Tögel.

männliche Jugend A Bezirksliga

HSG Langenau-Elchingen - HV RW Laupheim               24:25

Unglückliche Heimniederlage gegen RW Laupheim

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Laupheim unterlag das HSG-Team nach ausgeglichenem Verlauf unglücklich mit 24:25 Toren. Die HSG fand im Vergleich zur Vorwoche nie richtig ins Spiel und konnte sich in keiner Phase des Spiels entscheidend absetzen. Am Ende führten zu viele technische Fehler und spielerische Mängel zu einer vermeidbaren Niederlage.

Aufstellung: Bernhard Schnitzler (Tw), Severin Renz (3), Dominik Weller (6), Konstantin Dürr, Julian Mader (3), Nick Ewinger, Benedikt Englisch (6), Lukas Schick, Wasilios Tsopanakis, Patrick Jäger (3), Kai Fliegauf (3);

weibl. Jugend C Bezirksliga

TV Weingarten - HSG Langenau-Elchingen                    23:19

Starke Leistung in Weingarten wird nicht belohnt

Am Samstag waren wir zu Gast in Weingarten. Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen, denn der Gegner konnte in der Vorrunde deutlich geschlagen werden. Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und keine Mannschaft konnte sich absetzen. So gingen wir mit 8:10 in die Halbzeitpause.

Mit neuem Schwung gelang uns der 11:11 Ausgleich und wir waren daran, das Spiel zu drehen. Dann kamen einige nicht geahndete Situationen (Gegner im Kreis,Schrittfehler) hinzu, wodurch Weingarten auf 19:15 davonziehen konnte. Trotz enormen Willens- und Einsatzbereitschaft, konnten die Mädels das Spiel nicht mehr drehen und wir verloren mit 19:23 Toren! Angeführt von der unermüdlich kämpfenden Lisa Benz, machte die Mannschaft ihr bestes Spiel in der Rückrunde.

Das Trainergespann war sich einig: "Wir haben stark gespielt, wacker gekämpft und können in der Bezirksliga gut mithalten. Es fehlen lediglich die Punkte, die in einigen Spielen nicht von uns verloren wurden". Tolle Angriffsaktionen, aggressives Abwehrverhalten und die mannschaftliche Geschlossenheit geben Hoffnung für die letzten beiden Spiele gegen Feldkirch und Wangen.

Es spielten: Michelle Kocjan, Julia Kocjan, Lisa Benz (7), Katharina Moritz (1), Edina Muhovic, Lara Vöhringer, Hannah Sühring (1), Lea Danter (4), Emily Marks (1), Hedwig Übelacker (5).

Gemischte D-Jugend

HSG Langenau-Elchingen - MTG Wangen                     20:18

Sieg gegen Spitzenreiter

Am vergangenen Samstag gelang den Jungs der männlichen D-Jugend ein verdienter 20:18 (9:7) Sieg gegen den Tabellenführer Wangen. Konnte man über eine stabile Abwehr die erste Hälfte immer in Führung liegen, brach man Anfang der 2. Hälfte etwas ein. Leichte Ballverluste und unkonzentrierte Abschlüsse brachten den ersten Rückstand im Spiel. Doch anschließend wurde wieder ein Vorsprung erspielt, der zwischenzeitlich 4 Tore betrug. Am Ende freute man sich, den Tabellenführer bezwungen zu haben.

Es spielten für die HSG: Nico Bucher (Tor), Jan Ewinger (1), Daniel Englisch, Pirmin Gerhardt (2), Tim Hauber (1), Tobias Huber (2), Sammy Lentz (3), Leon Lik (5), Joshua Müller, Dave Richter(5) und Lars Schrems (1).

Weibliche Jugend D Kreisliga

HSG Langenau-Elchingen - SC Lehr                               13:22

Ohne 3 Stammspielerinnen mussten unsere D-Jugendmädels im Heimspiel gegen SC Lehr antreten. Hatte es im Hinspiel noch die höchste Niederlage in dieser Runde gegen die Mädels aus Lehr gegeben, hielt unsere weibliche D-Jungend am Samstag von Anfang an gut mit.

Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, in dem unsere Mädels den 1 Tore Vorsprung von Lehr immer wieder ausgleichen konnten, und den Gegner nie mehr als 2 Tore davonziehen ließen. In dieser Phase waren es vor allem Elisa Schnitzler und Melanie Mayer die mit ihren Toren das Spiel offen hielten.

Aber die gesamte Mannschaft verteidigte gut und aggressiv und hatte mit Arita Lafifi eine super Torhüterin hinter sich.

An diesem Spielverlauf änderte sich auch bis Mitte der 2 Halbzeit nichts, nur gegen Ende des Spiels machte sich der Kräfteverschleiß bei unseren Mädels deutlich bemerkbar und Lehr konnte so Tor um Tor davonziehen. Der Sieg fiel dennoch um 3-4 Tore zu hoch aus, denn unsere Mädels haben tapfer gekämpft und sich wirklich achtbar geschlagen. In Bestbesetzung hätten wir dem SC Lehr an diesem Tag sicherlich alles abverlangt, und am Ende wäre ein Punktgewinn sicherlich im Bereich des Möglichen gewesen.

Jetzt bleiben noch die 2 Auswärtsspiele in Biberach und bei der SG Ulm-Wiblingen und die wollen wir möglichst erfolgreich gestalten.

Es spielten: Arita Latifi, Lea Kinzel, Sarah Plebst, Elisa Schnitzler, Vanessa Lennert, Melanie Mayer, Melina Illmann, Andrea Nagy, Alexa Göttfert.