handball a

E4017.gif

Die Spiele im Einzelnen

Männer Württembergliga Süd

MTG Wangen - HSG Langenau-Elchingen                     28:30

Einen ausgeglichen Beginn sahen die vielen Zuschauer in der Wangener Argenhalle beim Spiel zwischen der gastgebenden MTG Wangen und der HSG Langenau/Elchingen. Jedes Führungstor konnte vom Kontrahenten sofort wieder ausgeglichen werden. Die Deckung der HSG stand jedoch noch nicht so sicher wie beim überragenden Heimsieg gegen Zizishausen in der Vorwoche. Dies nutzten die Gastgeber, um nach 20 Minuten mit 13:10 in Führung zu gehen. Da die HSG jedoch im Angriff eine ordentliche Leistung ablieferte und ebenfalls eine gute Trefferquote hatte, ging es mit einem 16:18 Halbzeitrückstand aus HSG-Sicht in die Pause.

Durch eine deutlich verbesserte Abwehrleistung, einigen gehaltenen Würfen des „Fremdgehers“ im HSG-Tor und schnell vorgetragenen Angriffen konnten die Gäste das Spiel in der 36. Minute durch einen schönen Heber von Daniel Ruoff zur eigenen 21:19 Führung drehen. Den Gastgebern merkte man jedoch an, dass sie unbedingt ihr erstes Heimspiel gewinnen wollten. Sie kämpften um jeden Ball und ließen die HSG nicht weiter als diese zwei Tore davon ziehen. Aber auch die HSG hielt sehr gut dagegen. Eine spannende Schlussphase wurde eingeläutet.

In der 51. Minute gelang Wangen der Ausgleich zum 26:26. Die folgende Unterzahl überstanden die Gäste ohne weiteres Gegentor. Die abermalige HSG Führung durch Felix Junginger konnte die MTG zum 27:27 nochmals ausgleichen. Die Nau-Handballer zeigten sich jedoch nervenstark und legten wieder auf 27:29 vor. Zwar verkürzte Elia Mayer für seine Mannschaft wieder auf 28:29, die HSG hatte jedoch eine Minute vor Schluss Ballbesitz. Trainer Hartwig Schenk nahm 30 Sekunden vor Ende eine Auszeit. In dieser wurde der letzte Spielzug besprochen, welchen Fabian Buntz zum 28:30 Siegtreffer abschloss.

Tore: Mannes 6/1, Junginger 5, Schaden 4/2, Buntz 4, Schenk 4, Renner 4, Heinrich 1, Schorn 1, Ruoff 1.

Männer Bezirksliga

HSG Langenau-Elchingen 2 - TSG Ehingen                   26:29

Bittere Heimniederlage

Nach den beiden Auftaktniederlagen gegen zwei starke österreichische Mannschaft sollten am vergangenen Sonntag unbedingt die ersten beiden Punkte geholt werden. Zu Gast, in der heimischen Brühlhalle, war diesmal die TSG Ehingen.

Das ersatzgeschwächte Team von Coach „Bodsch“ war bis in die Haarspitzen motiviert und die relativ gut gefüllte Halle bot die entsprechende Kulisse um die ersten beiden Punkte zu gewinnen. Und die Mannschaft startete furios. Die ersten Minuten stellte man eine aktive und aggressive Abwehr, woraus immer wieder einfache Tore erzielt werden konnten und auch in der Offensive gelang fast alles. So konnte man sich nach 13. Minuten mit 8:4 absetzen und auch die folgenden Minuten recht dominant gestaltet werden. Ab der 23. Minute wurde man dann, im Abschluss zuerst vom Pech verfolgt, um sich dann dadurch wieder verunsichern zu lassen und das Handballspielen komplett einzustellen. So wurde mit 13:12 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause schaffte man es nicht, sich aus diesem Loch herauszuarbeiten und so setzte sich Ehingen über 13:15 auf 17:21 ab und gewann schlussendlich verdient mit 26:29. Wem in einem Handballspiel fast 20 Minuten kein Treffer gelingt, kann kein Spiel gewinnen. Diese fehlende Cleverness und Disziplinlosigkeit, gepaart mit Verletzungspech sind die Gründe für diese schmerzhafte Niederlage.

Für die HSG: Bosch, Schneider (beide Tor), Kloss 9/1, Schertle, Ruess, Englisch (je 4), Stickel 3, Tögel, Renz (je 1), Schönefeld, Mader, Märkle.

Frauen Bezirksklasse

HSG Langenau-Elchingen - TSG Ehingen                      23:16

Zum zweiten Saisonspiel empfingen die HSG Frauen die TSG Ehingen in heimischer Halle. Wie auch beim Pokalspiel, indem man bereits auf die frisch in die Liga aufgestiegene Mannschaft traf, konnten sich unsere Frauen in den ersten Spielminuten deutlich mit 6:0 absetzen. Bis zur 20. Spielminute konnte der Vorsprung auf ein 11:4 ausgebaut werden. Die letzten zehn Minuten der 1. Halbzeit verfiel man jedoch in das gleiche Loch wie schon im Pokalspiel, wodurch die TSG den Abstand bis zur Halbzeit auf 13:10 verkürzen konnten.

In der zweiten Halbzeit fand die HSG wieder zurück ins Spiel und der Vorsprung konnte wieder ausgebaut werden. Durch einen starken Kampfgeist und den nötigen Willen holten unsere Frauen mit einem 23:16 weitere zwei Punkte. Dadurch geht man gestärkt in das 3. Heimspiel gegen den SC Lehr am kommenden Samstag. um 19:00 in der Pfleghofhalle.

Tore: A. Mannes 4, V. Hannack 2, C. Mößle 4, L. Laible 5, J. Mößle 2, R. Vorreiter 5/2, J. Pöcher 1.

Weibliche B-Jugend Bezirksliga

HSG Langenau-Elchingen - HSG Lonsee-Amstetten     20:23

Unnötige Niederlage gegen Lonsee-Amstetten

Am späten Sonntagvormittag war die Mannschaft der HSG Lonsee-Amstetten unser Gegner in der Brühlhalle. Wieder einmal bestätigte sich, dass Sonntagvormittagsspiele für unsere Mädels denkbar ungünstig sind.

Trotz intensiver Vorbereitung durch das Trainerteam wurde der Start total verschlafen. Auch eine frühe Auszeit brachte keinen Erfolg. So konnte der Gegner sich bis zur 12.Minute einen beruhigenden 6:1 Vorsprung erspielen. Diesen Rückstand konnten wir bis zur Halbzeit leider nicht mehr aufholen und gingen mit 11:15 in die Pause.

Nachdem sich die Mädels in der Pause einiges anhören mussten, verlief der Start in die  2.Halbzeit besser. Der Rückstand wurde auf 2 Tore (15:17) verkürzt. Leider schlichen sich dann wieder Fang- und Abspielfehler ein, die es dem Gegner ermöglichten, 9 Minuten vor dem Ende auf 21:15 davonzuziehen. Diesen Vorsprung konnte Lonsee-Amstetten bis zum Ende verwalten und gewann schließlich 23:20.

Realistisch betrachtet war die Niederlage nicht unverdient. Die hohe Zahl der technischen Fehler und zu keiner Zeit des Spieles entsprechende Lauf- und Einsatzbereitschaft, waren ausschlaggebend für diese Niederlage. Dies muss sich ändern, um in 2 Wochen beim SC Lehr bestehen zu können.

Es spielten: Emily Marks (1), Lisa Benz (5), Katharina Moritz (2), Mendi Latifi (3), Miriam Mayer, Lea Danter (1), Luca Schwenk, Hedwig Übelacker (8).

Männliche Jugend B Bezirksliga

HV RW Laupheim - HSG Langenau-Elchingen               30:27

Zweite Niederlage im 2. Auswärtsspiel

Auch im zweiten Auswärtsspiel in der Bezirksliga mussten die jungen Spieler von der HSG ordentlich Lehrgeld bezahlen. Bei RW Laupheim kassierte das Team aus Langenau wieder eine knappe 30:27 Niederlage. Viel zu behäbig, lasch und verschlafen agierten die Jungs von der HSG und ehe man sich versah, war nach 15 Min. ein 5 Tore Vorsprung der Gastgeber auf der Anzeigetafel zu lesen. Bis zur Halbzeit hatte die Führung der Laupheimer Bestand, die durch eine sehr harte und konsequente Abwehr den Spielern der HSG ein ums andere Mal den Schneid abkauften und wurde doch mal eine Torchance herausgespielt, war der sehr gut haltende TW von Laupheim zur Stelle.

Anfangs der 2. Halbzeit das gleiche Bild, mit einer schwachen Abwehr und unnötigen Einzelaktionen im Angriff auf Seiten der Langenauer hatte der Vorsprung von RW Laupheimer bis zur 45. Min. bestand. Erst jetzt ging ein Ruck durch das Team der HSG und durch schnelle Konter und zwei, drei schön herausgespielten Tore lag man plötzlich auf Schlagdistanz mit dem Gegner. Aber auch in der Schlußphase war Laupheim an diesem Sonntag das clevere und beständigere Team und erzielte mit dem Schlußpfiff das 30:27 Endergebniss.

Fazit: Man kann sich in dieser starken Bezirksliga keine Auszeit im Spiel erlauben, schon gar nicht über eine Halbzeit hinweg und es wird auch in der B-Jgd. schon mit harten Bandagen und allen Mitteln, die der Schiri erlaubt, gekämpft. Wenn es gelingt sich diesen Begebenheiten anzupassen, gepaart mit Lauf- und Spielfreude sind auch wieder Siege für die Jungs von der HSG Lang./Elch. drin.

Es spielten für die HSG: Allgeier Patrick und Philipp, Baier Nico, Bosch Joel, Denzel Andreas, Erhardt Tobias, Fabian Heinrich, Junghans Florentin, Lenz Tom, Mack David, Martin Simon, Schick Jonas und Wuchenauer Jacob.

weibl. Jugend C Bezirksklasse

HSG Langenau-Elchingen - SV Bad Buchau                  12:30

Beim 3. Heimspiel der weiblichen C-Jugend traf die HSG auf den ungeschlagenen Tabellenführer SV Bad Buchau. Die Mädels fanden nur schwer ins Spiel und hatten zusätzlich Pech bei den Abschlüssen. Somit gingen sie mit 4:15 in die Halbzeitpause.

In einer deutlich besseren zweite Halbzeit konnte der Vorsprung leider nicht mehr aufgeholt werden und somit gewann die C-Jugend des SV Bad Buchau mit 12:30 gegen die HSG Mädels.

Es spielten: Arita Latifi (Tw), Melanie Mayer, Luca Schwenk, Lea Danter, Emily Marks, Lisa Nagler, Edina Muhovic, Marina Vöhringer, Amelie Herrmann, Alexa Göttfert, Andrea Nagy, Krisztina Lörincz

Weibliche Jugend D Kreisliga

SG Mettenberg - HSG Langenau-Elchingen                   1:27

Gegen ein körperlich deutlich unterlegenen Gegner, hatten unsere Mädels keine Probleme den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Aber auch so ein Spiel muß ersteinmal gespielt werden und die Mädels machten ihre Sache ziemlich gut.

Besonders erfreulich - Sophie Göttfert erzielte ihre ersten Tore in der D-Jungend - ansonsten verteilten sich die Treffer schön auf das gesamte Team.

HSG Langenau-Elchingen - TV Gerhausen                    27:10

Im ersten Heimspiel der Saison gegen den TV Gerhausen, gingen die HSG Mädels gleich von Anfang an konzentriert zur Sache. Vergangene Saison konnte gegen diesen Gegner noch nicht gewonnen werden. Anders in diesem Spiel.

Die Abwehr stand sehr sicher, und es wurde schnell im Tempogegenstoß nach vorne gespielt. Auch die Chancenauswertung stimmte an diesem Tag. So wurde der Vorsprung Tor um Tor ausgebaut, und die  Mädels gingen mit einer kompfortablen Führung in die Halbzeitpause. Nur die direkten Gegenstöße nach Torabwurf müssen noch besser gefangen und verwandelt werden.

Das selbe Bild in der 2. Halbzeit - unsere Mädels nahmen etwas Tempo raus und spielten aber so, dass der Gegener nie eine Chance hatte entscheidend näher zu kommen. So stand am Schluß ein nie gefährdeter 27:10 Heimsieg für unsere D-Jugend Mädels zu Buche. Mit 8:0 Punkten steht unsere weibliche D-Jugend nun Punktgleich mit dem TSB Ravensburg auf Tabellenplatz 1 und muss nächste Woche beim Tabellendritten TV Weingarten II antreten.

Für die HSG waren im Einsatz: Arita Latifi 2, Vanessa Lennert 3, Annabell Steck, Sophie Göttfert, Elisa Schnitzler 5, Melanie Mayer 4, Melina Illmann, Andrea Nagy 7, Lisa Nagler 6, Sarah Plebst.