handball a

M-WL-S

HSG Langenau-Elchingen

TV Gerhausen

34:24

mJC-LL-2

HSG FN-Fischbach

HSG Langenau-Elchingen

32:19

M-BL

HSG Langenau-Elchingen 2

TG Biberach 2

26:26

F-BK

HSG Langenau-Elchingen

SV Tannau

23:24

M-KLA-D

SG Burlafingen/Ulm

HSG Langenau-Elchingen 3

27:22

mJB-BL

SG Ulm&Wiblingen

HSG Langenau-Elchingen

32:26

mJC-KL-D

HSG Illertal

HSG Langenau-Elchingen

18:18

gJD-KLC

HSG Langenau-Elchingen

TSV Laichingen

23:17

wJD-KL-D

HSG Langenau-Elchingen

TSB Ravensburg

13:14

Die Spiele im Einzelnen

Männer Württembergliga Süd

HSG Langenau-Elchingen - TV Gerhausen                    34:24

Ein in dieser Höhe nicht erwarteter 34:24 Heimsieg vor knapp 700 Zuschauern gelang der HSG im Derby gegen den TV Gerhausen. Die Gäste konnten lediglich die ersten 10 Minuten bis zum Spielstand von 4:4 mithalten. Danach baute die HSG mit einem 6:0 Lauf ihren Vorsprung erstmals aus. Unterbrochen wurde diese Serie von Linksaußen Sauter, der zum 10:5 für den TVG verkürzte. Die Gastgeber, gestützt auf einer stabilen Abwehr in Verbindung mit Torhüter Jan Schönefeldt, erzielten danach wieder vier Tore in Folge. In die Halbzeit ging es mit einer 18:10 Führung für die HSG.

Dies war bereits eine Art Vorentscheidung. Auch im zweiten Durchgang ließ man dem Rückraum der Gäste kaum Platz für gefährliche Würfe. Zudem konnte das Tempo im Spiel nach vorne hoch gehalten werden. In der 48. Minute erzielte Daniel Ruoff den Treffer zum 28:18. Damit war erstmals eine zehn Tore Führung hergestellt. In den letzten Minuten bis zum Ende des Spiels passierte nicht mehr viel. Die HSG wechselte durch, womit alle Spieler zu Einsatzzeiten kamen. Der letzte Treffer der HSG erzielte wiederum Daniel Ruoff per Kempatrick nach schönem Anspiel von Jan Schaden. Mit diesem Erfolg klettert die HSG auf den dritten Tabellenplatz.

Tore HSG: Schaden 6/2, Junginger 5, Buntz 4, Heinrich 4, Buck 4, Ruoff 4, Schenk 3, Schorn 3, Mannes 1

männliche Jugend C Landesliga

HSG FN-Fischbach - HSG Langenau-Elchingen            32:19

  1. Niederlage der mC1 oder am Bodensee baden gegangen!!

Am Samstag mussten die Jungs der mC1 zum Duell um die Tabellenspitze nach Friedrichshafen/Fischbach an den Bodensee fahren. Trotz 2 stündiger Busfahrt und einer eiskalten Halle (Heizung war defekt) erwischten die „jungen Wilden“ der HSG den besseren Start und führten Mitte der 1. Hz. mit 2 Toren. Bis zur Pause gelang es aber den Hausherren zum 11:11 auszugleichen.

Was jedoch nach der Pause geschah wird dem Trainerduo Führle/Mannes ein Rätsel bleiben. Kurz nach Wiederanpfiff verletzte sich der Spielmacher und bis dahin mit 6 von 11 Treffern Toptorschütze der HSG am Sprunggelenk. Ab diesem Moment gab es einen Bruch im Spiel und es stellte fast die komplette Mannschaft, sowohl in Angriff wie auch in der Abwehr, das Handballspielen quasi ein und wurden vom Gegner formlich überrollt. Aus einem 14:13 wurde binnen weniger Minuten ein 27:15! Auch zwei Auszeiten und die taktische Einstellung des Teams auf die neue Spielssituation brachte keine Besserung. Es gab kein Aufbäumen, kein Kampf, kein entschlossenes Entgegentreten einem Gegner, der nicht überragend war, aber der durch seine Härte und Zweikampfstärke das Spiel an sich riss und letztendlich verdient, wenn auch etwas zu hoch gewann.

Zum jammern bleibt keine Zeit, denn am kommenden Samstag geht es bereits zum heimstarken Team nach Neuhausen/Fildern, wo ein Punktgewinn nur mit einer zweihundertprozentigen Steigerung und Einstellung aller Spieler zu erreichen ist.

Für die HSG spielten: Beuthan Felix, Bucher Nico, Chirvasa Gabriel, Führle Moritz, Gerhardt Pirmin, Huber Tobias, Kocjan Richard, Lik Leon, Radike Jonas, Schlaupitz Laurin, Schuldes Nick, Steck Fabian und Verheyen Paul.

Frauen Bezirksklasse

HSG Langenau-Elchingen - SV Tannau                          23:24

Erste Niederlage der Saison

Am vergangenen Samstag hatten unsere Frauen I den SV Tannau im Pfleghof zu Gast. Anfangs hatte unsere HSG Probleme ins Spiel zu finden, wodurch der Gegner sich mit einem Spielstand von 5:2 absetzen konnte. Diesen Vorsprung ließen unsere Frauen nicht auf sich sitzen und kämpften sich bis zur 20. Spielminute auf ein 9:9 heran. Zahlreiche technische Fehler und Schwierigkeiten, durch die Tannauer Abwehr zu gelangen, verhinderten eine Führung unserer Frauen. So ging man mit einem Rückstand von 11:12 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte bekam man die technischen Fehler besser in den Griff, wodurch erstmals ein kleiner Vorsprung von 20:17 in der 45. Spielminute erzielt werden konnte. Hier verpasste man es jedoch durch mangelnde Chancenauswertung und die fehlende nötige Idee, das Spielniveau zu halten und sich weiter abzusetzen. Diesen Schwachpunkt nutzte der Gegner und holte bis zur letzten Spielminute noch auf ein 23:23 auf. Durch einen auszuführenden Freiwurf nach Ende der Spielzeit erzielte der SV Tannau das letzte entscheidende Tor und das dramatische Spiel endete mit einem 23:24.

Am kommenden Sonntag geht es dann für unsere Frauen zum  Spitzenspiel zum Tabellenführer HC Hohenems. Trotz dieser ersten Niederlage haben unsere Frauen durch guten Mannschaftszusammenhalt und das Vertrauen des Trainers Kalle Waltenberger das nötige Selbstvertrauen, sich diesem Gegner zu stellen.

Tore: C. Mößle 3, N. Bunk 1, C. Stickel 2/1, J. Mößle 5, A. Huber 1, L. Laible 3, R. Vorreiter 3/1, A. Mannes 3, D. Mack 2

Männliche Jugend B Bezirksliga

SG Ulm&Wiblingen - HSG Langenau-Elchingen             32:26

mB verliert bei der SG Ulm&Wiblingen

Am vergangenen Samstag waren die Jungs der B-Jugend zu Gast in Wiblingen. Das HSG-Team, das in der Tabelle drei Plätze vor der SG steht, war gut ins Spiel gekommen und verschaffte sich bis zur 16. min. einen 4 Tore Vorsprung. Im weiteren Verlauf gelang es den Wiblingern immer wieder das Kombinationsspiel der HSG zu stören und so einige Bälle für schnelle Kontertore zu erobern.

Bis Mitte der zweiten Hälfte wechselte die Führung immer wieder hin und her, die schnellen Tore puschte den Gegner zusätzlich und auf Seiten der HSG wurden klarste Torchancen vergeben. Gegen Ende des Spiels wurde im Angriff zu hektisch und meist unvorbereitet der Abschluß gesucht und in der Abwehr wie so oft viel zu zaghaft und passiv agiert. So musste man zusehen, wie Wiblingen bis zum Schlusspfiff mit 32:26 Toren davonzog und die nächsten zwei Punkte für sich holte.

Am 09.12.2017 kommt der direkte Tabellennachbar, die TG Biberach, in der Pfleghof. Dieses Spiel wird richtungsweisend sein, ob sich die B-Jgd. der HSG im oberen Mittelfeld der BL-Tabelle festsetzten kann oder ins hintere Drittel abfällt.

Es spielten für die HSG: Allgeier Patrick und Philipp, Baier Nico, Bosch Joel, Bopp Lukas, Denzel Andreas, Erhardt Tobias, Fabian Heinrich, Junghans Florentin, Lenz Tom, Mack David, Martin Simon, Schick Jonas und Wuchenauer Jacob.

Weibliche Jugend D Kreisliga

HSG Langenau-Elchingen - TSB Ravensburg                13:14

Schade - hat nicht ganz gereicht!

So fällt das Fazit des Spiels gegen den jetzigen Tabellenführer aus Ravensburg aus. In der 1. Halbzeit kamen unsere Mädels mit der harten Gangart des Gegners nicht zurecht, ließen sich den Schneid abkaufen und vergaßen selber Handball zu spielen.

Dass sie es auch anders und viel besser können, zeigten sie in der 2 Halbzeit. Die Mädels holten Tor um Tor auf und konnten auf 10:10 ausgleichen. Vor allem Vanessa Lennert ließ in dieser Phase die Starspielerin des Gegners überhaupt nicht mehr zur Enfaltung kommen, sodass diese nur 2 Tore in der 2. Hälfte erzielen konnte. Da die Aufholjagd aber viel Kraft gekostet hat, reichte es für unsere Mädels am Schluss nicht ganz für einen Sieg oder aber das verdiente Unentschieden.

Das Spiel macht aber Mut für die weiteren Spiele, und zeigt, dass wenn die Mannschaft will und auch das abruft was sie kann, auch gegen den Tabellenführer durchaus etwas geholt werden kann.

Jetzt haben die Mädels eine etwas längere Pause, und treten am 16.12. dann in Biberach an.

Für die HSG waren im Einsatz: Melanie Mayer, Arita Latifi, Lisa Nagler, Vanessa Lennert, Lea Kinzel, Franziska Ott, Elisa Schnitzler, Sophie Göttfert, Annabell Steck, Annika Webert und Andrea Nagy.