handball a

M-WL-S

HV RW Laupheim

HSG Langenau-Elchingen

26:26

mJC-LL-2

TSV Neuhausen/Filder

HSG Langenau-Elchingen

33:21

M-BL

HV RW Laupheim 2

HSG Langenau-Elchingen 2

25:22

F-BK

HC Hohenems

HSG Langenau-Elchingen

34:13

M-KLA-D

TG Biberach 3

HSG Langenau-Elchingen 3

26:16

F-KL-D

TSV Bernstadt

HSG Langenau-Elchingen 2

25:14

wJC-BK-D

SG Ulm&Wiblingen

HSG Langenau-Elchingen

15:27

gJD-KLC

TG Biberach 2

HSG Langenau-Elchingen

26:28

Die Spiele im Einzelnen

Männer Württembergliga Süd

HV RW Laupheim - HSG Langenau-Elchingen               26:26

Mit Spannung erwartet wurde das Derby der HSG Langenau/Elchingen beim HRW Laupheim. Die HSG kam zwar etwas schwer in die Partie, dank einer guten Abwehr und erfolgreichen Würfen im Angriff führte man nach einer Viertelstunde jedoch mit 7:4.

Auch in der Folge spielte man konzentriert weiter. Allerdings musste Felix Junginger noch vor der Halbzeit aufgrund seiner Verletzung das Spielfeld verlassen und konnte fortan nicht mehr eingesetzt werden. Damit fehlte der HSG eine Option im Rückraum. Zudem ging Henrik Schenk angeschlagen in die Partie und Simon Schorn konnte krankheitsbedingt die ganze Woche nicht trainieren. Dennoch gelang Daniel Ruoff mit einem schönen Dreher von Linksaußen mit dem Halbzeitpfiff die 14:9 Führung.

Die Gastgeber, ausgestattet mit einer breiten Auswechselbank, starteten zu Beginn des zweiten Durchgangs dann jedoch mit der Aufholjagd. Patrick Müller, in der Aufstiegssaison 2012/2013 für die HSG am Ball, gelang in der 47. Minute der Ausgleich zum 19:19. Nun machten sich der Kräfteverschleiß und die begrenzten Wechselmöglichkeiten der HSG bemerkbar. Bei nahezu jedem Angriff der HSG ging der Arm der beiden unsicheren Schiedsrichter zum Zeitspiel nach oben. Die Laupheimer nutzten dies und führten nach 52 Minuten mit 23:21. Die HSG gab sich jedoch nicht auf und konnte in der Folge immer wieder verkürzen.

Drei Minuten vor Ende erzielte Pohl das vermeintlich vorentscheidende 26:24 für Laupheim. Zwei gehaltene Bälle von Jan Schönefeldt und zwei Treffer des zehnfachen Torschützen Henrik Schenk zum 26:26 brachten dann jedoch noch den verdienten Punktgewinn.

Durch die Heimniederlage des Spitzenreiters Zizishausen geht es nun in der oberen Tabellenhälfte noch enger zu. Zwischen dem Ersten Zizishausen und dem Achten Fridingen, in zwei Wochen nächster Gegner der HSG, liegen gerade einmal vier Minuspunkte.

Tore HSG: Schenk 10, Buck 3, Buntz 2, Junginger 2, Ruoff 2, Thieringer 2, Schaden 2/1, Heinrich 1, Schorn 1, Mannes 1/1

männliche Jugend C Landesliga

TSV Neuhausen/Filder - HSG Langenau-Elchingen       33:21

  1. Niederlage in Folge für mC1

Mit weiteren 2 Minuspunkten im Gepäck musste die mC1 am Samstag die Heimreise vom Auswärtspiel in Neuhausen/Fildern antreten. Dabei führten die Jungs der HSG zur Mitte der 1.Häfte mit 6:3 und zeigten bis dahin eine ordentliche Leistung. Wie schon im Hinspiel ging der TVN, als er im Rückstand war, quasi auf eine offene Manndeckung über. Dies verleitete die Spieler der HSG Lang./Elch. immer häufiger zu überhasteten Einzelaktionen mit Prellen am Mann und zu vielen, schnellen Pässen, die all zu oft in den Händen der Gegner oder im Niemandsland endeten. Dazu kam, wie schon in den Spielen zuvor, ein zu zaghaftes, ängstliches Abwehrverhalten. Das ergab in der Summe einen 3 Tore Rückstand zur Halbzeitpause. 

Diese nutzte Trainer Tschak Führle nochmals um ausführlich auf die Taktikvarianten hinzuweisen, die in der Vorbesprechung von ihm gegeben wurden. Zudem waren die gesamten Trainingseinheiten der vergangenen Woche genau auf diese Spielweise ausgerichtet. Trotz allem, es half nichts. Zu den Fehlern der 1. Halbzeit kamen jetzt noch eine Anzahl an frei vergebenen Würfen und eine überforderte Schiedrichterin, die weder das ständige Schlagen, Stoßen und Festhalten der Neuhausener gegenüber der HSG ahndete, noch eine normale Schritteregel erkennen ließ. Lediglich eine einzige gelbe Karte in 50 Min. gegen den TVN, bei dieser Spielweise, ließ jeden HSG-ler verzweifeln. Aber trotzdem wäre, mit einer besseren Chancenverwertung, konsequenter Umsetzung der Taktikvorgaben und einem angepassten Abwehrverhalten, mehr drin gewesen.

Jetzt bleiben 2 Wochen Zeit, um kleinere Verletzungen auszukurieren und sich auf den nächsten Gegner, der SG He-Li, die ein ähnliches Spiel praktizieren, vorzubereiten. Das Spiel findet am 09.12. um 14 Uhr im Pfleghof statt.

Für die HSG spielten:Beuthan Felix, Bucher Nico, Chirvasa Gabriel, Führle Moritz, Gerhardt Pirmin, Huber Tobias, Kocjan Richard, Lik Leon, Radike Jonas, Schlaupitz Laurin, Schuldes Nick, Steck Fabian und Verheyen Paul.

Frauen Bezirksklasse

HC Hohenems - HSG Langenau-Elchingen                    34:13

Chancenlos gegen den Tabellenführer

Hochmotiviert ging es mit dem Mannschaftsbus zum Spitzenspiel zum ungeschlagenen Tabellenführer HC Hohenems. Nach einer schwierigen Startphase mit vergebenen Torchancen verhinderte man dem Gegner, sich wie in den üblichen Spielen deutlich abzusetzen. Zwischenzeitlich konnte der Abstand auf 5 Tore gehalten werden. In die Halbzeit ging es mit einem Stand von 15:8. Mit Beginn der 2. Halbzeit verwandelte man die Chancen im Angriff und erkämpfte sich die Bälle in der Abwehr. So konnte man sich auf 15:10 heran kämpfen. Danach verlor man völlig den Faden und die körperliche und spielerische Überlegenheit der Gegner wurde sichtbar. So musste man sich am Ende mit 34:13 geschlagen geben.

Jetzt heißt es Kopf hoch mit Blick auf das letzte Spiel der Hinrunde in Schemmerhofen am 10.12 um 17.30. Hier gilt es für die HSG Frauen den zweiten Tabellenplatz zu sichern.

Die HSG-Tore erzielten N. Bunk 1, C.Stickel 4/3, J. Mößle 1, N. Ristl 1, A. Huber 1, L. Labile 1, R. Vorreiter 2, A. Mannes 2.

Männer Kreisliga A Donau

TG Biberach 3 - HSG Langenau-Elchingen 3                 26:16

Niederlage beim Ligaprimus!

Nichts zu holen gab es für die „Dridde“ am vergangenen Samstag in Biberach. Personell mit dünner Decke und ohne Trainer reiste man, mit überschaubaren Ambitionen, gen Biberach.

Bis zur Halbzeit konnte man die Begegnung offen halten (12:10). Leider gelang zu Beginn des 2. Spielabschnittes gar nichts. Die Hausherren konnten bis zur 40. Spielminute vorentscheidend auf 18:10 davon ziehen. Über 20:15 (49. Minute) ging es zum 26:16 Endstand.

Leider war man im Angriff nicht durschschlagskräftug genug um den Favoriten länger als 30. Minuten unter Druck zu setzen. Dies sollte man in 2 Wochen im Heimspiel gegen Lehr dringend ändern.

Aufstellung: S. Schneider (Tw), T. Boczek, T. Ebert, M. Edelmann, F. Fischer, T. Freibauer, S. Nüsseler, JP Putnam, M. Walter

weibl. Jugend C Bezirksklasse

SG Ulm&Wiblingen - HSG Langenau-Elchingen             15:27

Durch ein souveränes Spiel konnten sich die Mädels der weiblichen C-Jugend der HSG am vergangenen Samstag gegen die SG Ulm Wiblingen durchsetzen. Sie gingen in den ersten paar Minuten mit 1:7 in Führung und konnten diese bis zur Halbzeit auf 5:13 ausbauen.

Mit neuer Energie starteten die Mädels etwas holprig in die 2. Halbzeit konnten sich jedoch gegen die bisher sieglose SG behaupten und gewannen mit 15:27.

Es spielten:Arita Latifi, Melanie Mayer, Lea Danter, Luca Schwenk, Emily Marks, Edina Muhovic, Krisztina Lörincz, Leonie Junginger, Marina Vöhringer, Anastasia Kloos, Amelie Hermann, Alexa Göttfert.