handball a

M-Pokal

TV Bittenfeld 2

HSG Langenau-Elchingen

30:31

M-BL

TV Weingarten

HSG Langenau-Elchingen 2

32:27

Die Spiele im Einzelnen

Männer HVW-Pokal

TV Bittenfeld 2 - HSG Langenau-Elchingen                    30:31

HSG überrascht im Pokal-Viertelfinale

Die erste Mannschaft der HSG Langenau-Elchingen ist etwas überraschend, aber nicht unverdient, ins Final-Four des HVW-Pokals eingezogen. Der Gegner, die Reserve des Bundesligisten TVB Stuttgart, die als TV Bittenfeld 2 die Württembergliga Nord anführt, konnte wie die HSG (Felix Junginger fehlte verletzungsbedingt) nicht in Bestbesetzung antreten. Trotzdem legte die HSG furios los und lag schon mit 7 Toren (5:12) in Front, ehe Bittenfeld bis zur Halbzeit aufschließen konnte.

Nachdem auch Jan Schaden mit einer schmerzhaften Prellung nicht weitermachen konnte, gelang Bittenfeld eine 1-Tore-Führung. Doch die HSG drehte das Spiel wieder zu ihren Gunsten und hielt, aufbauend auf einer starkten Defensiv-Leistung und konzentrierten Abschlüssen, für den Rest des Spieles einen knappen Vorsprung.

Das Final-Four komplettieren Lokalrivale Laupheim sowie der TSV Schmiden und der VfL Kirchheim/Teck.

HSG-Tore: Buntz 3, Schaden 1, Schenk 12, Renner 4, J. Heinrich 1, Buck 1, Schorn 5, Thieringer 1, Ruoff 3.