Trotz Leistungssteigerung erneut unglückliche Niederlage gegen die KG Baienfurt/Ravensburg (18:17)

Die Ringer der KG Unterelchingen/Bellenberg mussten am Samstag gegen die Mannschaft aus Oberschwaben eine unglückliche Niederlage mit 17:18 Punkten hinnehmen. In einem mitreißenden und bis zum letzten Kampf spannenden Match lagen die Ringer der KG Unterelchingen/Bellenberg permanent in Führung und mussten sich im letzten Kampf des Abends, als Kevin Schweter im ungewohnten Greco gegen den starken Alexander Schaich verlor, mit 17:18 Punkten geschlagen geben.

 

Die Partie begann für die KG Unterelchingen/Bellenberg sehr gut, als das Nachwuchstalent André Wuchenauer (55 kg FS) den gleichaltrigen Jonas Habnitt nach einer Kampfzeit von 5:13 und Führung von 10:2 Punkten auf die Schultern legte. Bis 120 kg Greco hatte Marko Filipovic nach anfänglichem Abtasten den jungen Jan Zirn gut im Griff und kam zu einem 17:5 Überlegenheitssieg. Somit stand es nach zwei Kämpfen bereits 8:0 für die KG Unterelchingen/Bellenberg. Wenig auszurichten hatte dagegen Dominic Schumny in der Gewichtsklasse bis 60 kg Greco gegen den Deutsch-Türken und zur Spitzenklasse zählenden Devran Sahin und unterlag auf Schulter. Stand 8:4 für die KG Unterelchingen/Bellenberg. Einen Spitzenkampf sahen die Zuschauer in der Gewichtsklasse bis 96 kg Freistil. Der erstmals für die KG Unterelchingen/Bellenberg auf der Matte stehende 3. Rumänische Meister Alfred-Dimitrie Loba gegen den Griechischen Meister 2013 Michell Tsikovani. In einem von Taktik geprägten Kampf musste Alfred-Dimitrie trotz einer Führung mit 2:0 Punkten zur Pause eine unglückliche 3:2 Niederlage hinnehmen. Somit Stand 9:6.
Einen Kampf hatte man noch vor der 20-minütigen Pause. Joshua Uebelhör musste in der Gewichtsklasse bis 66 kg Freistil gegen den Griechischen Meister von 2010, Alexandros Pilavidis, antreten. Joshua begeisterte das Publikum mit seiner abgeklärten Ringweise und hatte in einem farbigen Kampf beim Stand von 2:2 Punkten das bessere Ende für sich. Ein toller Kampf von Joshua. Stand 11:7 für die KG Unterelchingen/Bellenberg zur Pause, womit man nicht unbedingt rechnen konnte.
Bis 84 kg Greco musste sich der georgische Lasha Gobadze, erstmals für die KG Unterelchingen/Bellenberg auf der Matte, mit dem ehemaligen Württembergischen Meister und Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften Paul Potapov auseinander setzen. Lasha Gobadze begeisterte mit herrlichen Aktionen (u. a. mit 5-er-Wertung) und beimSTand von 8:0 Punkten musste Paul Potapov wegen Verletzung den Kampf aufgeben. Somit konnte die Führung weiter auf 15:7 Punkten ausgebaut werden.
Nun kam in der Gewichtsklasse bis 66 kg Greco Martin Weickert gegen den erfahrenen Peter Mayr. Martin kämpfte hervorragend, machte am Boden seine Punkte und siegte am Ende hochverdient mit 2:0 Punkten. Stand 17:7 für die KG Unterelchingen/Bellenberg. Jetzt schien die Sache fast in trockenen Tüchern. Aber Ringen ist Ringen. Falk Bollinger bis 84 kg Freistil hatte mit dem sperrigen Maecel Bolduan einen unbequemen Gegner. Falk fand sich gar nicht zurecht mit der Ringerweise Maecels und musste eine 0:8 Punktniederlage hinnehmen. –Somit neuer Stand 17:10. Durch kurzfristigen Ausfall von Matze Krauter kam Johannes Kiechle zu seinem Oberligadebüt in der 74 kg Gewichtsklasse Freistil. Gegen den Routinier Gerhard Tenhündfeld im Team Baienfurt musste sich Johannes nach 3:54 Min. mit 12:0 Punkten geschlagen geben. Somit schrumpfte der Vorsprung der Elchfighter vor dem letzten Kampf auf 17:14 Punkte. Wie schon erwähnt, musste Kevin Schweter gegen den starken Alexander Schaich sich mit 13:1 Punkten geschlagen geben und die unglückliche Niederlage mit 17:18 Punkten war perfekt.

Fazit: Die KG Unterelchingen/Bellenberg kämpfte bis auf den letzten Kampf des Abends vor den zahlreichen Zuschauern in Baienfurt hervorragend und hätte am Ende den Sieg verdient gehabt. Aber wie heißt es so schön: Es geht weiter. Nun kommt am Samstag, den 21.09.2013 zum ersten Heimkampf dieser Saison der Titelfavorit TSV Benningen in die KSV-Arena. Der KSV hat gegen den TSV Benningen in der Vergangenheit immer hervorragende Kämpfe gezeigt und wird am kommenden Samstag vor heimischem Publikum alles geben, um die Punkte in Unterelchingen zu behalten. Für Spannung und Adrenalin Pur ist gesorgt. Beginn 19:30 Uhr (1/2 Stunde früher als sonst!).