Die KG musste auf ihre Ringer Joshua Uebelhör und Marko Filipovic (beide krank), Martin Weickert (verletzt) und darüber hinaus auf Falk Bollinger (Prüfungen) beim Saisonauftakt der Oberliga am 06.09.2014 verzichten. Der Ausfall dieses Quartetts schmerzte die KG sehr, somit war beim AV Sulgen bei der 8:27-Niederlage nichts zu erben. Die Verantwortlichen hoffen, dass am kommenden Samstag zwei der Ringer beim Heimkampf gegen Neckarweihingen wieder einsatzbereit sind.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
In der Gewichtsklasse bis 57 kg machte André Wuchenauer für die KG wenig Federlesen

mit Rico Hezel und schulterte diesen nach einer Punkteführung von 8:0 mit einer Zange. Ein hoffnungsvoller Auftakt für die KGler und starke Leistung . Armin Turzer, erstmals im Einsatz für die KG, stand gegen Louis Wessels auf verlorenem Posten und unterlag nach 1:23 Min. auf Schulter im Schwergewicht. Dominic Schumny (61 kg) hatte mit dem agilen Pierre Morhardt einen starken Gegner. Dominic ließ sich immer wieder überraschen und unterlag mit 13:0 Punkten. Ebenfalls einen starken Ringer hatte Rudolf Münkle zum Gegner. Gegen Dragomir Stoychev (Bulgarischer Meister) hatte Rudi vor allem am Boden wenig zu bestellen und unterlag mit 16:0-Punkten. Mit Murtus Magomedov hatte Kevin Schweter einen Freistilspezialisten in der 66 kg-Klasse zum Gegner. Bei einer Aktion am Boden gab Kevin viele Punkte ab und unterlag nach 4:05 Min. mit 18:2 Punkten.
Nach der Pause kam für die KG Lasha Gobadze (86 kg). Er musste gegen den Dritten der Deutschen Männermeisterschaften Marius Braun antreten. Am Ende war Lasha Gobadze 3:2 Punktsieger, wobei beide Ringer nach einem beherzten Kampf voll ausgepowert waren (Wertung nach den neuen Regeln nur 1:0 für Lasha). Philipp Maurer musste sich gegen Andreas Moosmann (66 kg Greco) nach 0:45 Sek. auf Schulter geschlagen geben. Die Gewichtsklasse bis 84 kg Freistil konnte die KG nicht besetzen und „schenkte“ dem AV Sulgen somit weitere 4 Punkte. Nun kam für die KG Victor Mitioglu (75 kg Freistil), der den mehrfachen Jugendmeister Fabio Herzog zum Gegner hatte. Victor kämpfte vor allem im Stand hervorragend und wurde am Ende gegen einen starken Gegner 9:0 Punktsieger. Eine klasse Vorstellung von Victor. Karsten Giertz musste im letzten Kampf gegen den Trainersohn Jannik Malz in der Gewichtsklasse 75 kg Greco auf die Matte. Karsten verlor nach 0:50 Sek. entscheidend, somit war die Niederlage mit 8:27 Punkten besiegelt.