Die KGler begeisterten das zahlreiche Publikum in einem megastarken Kampf bei der KG Baienfurt/Ravensburg.

Am Ende des mit Spannung geladenen Derbys siegten die KGler aus dem Ulmer Raum mit 17:14. Die Trainer Dieter Folz und Daniel Böck waren nach den 90 Minuten Kampfzeit sehr zufrieden, konnte man doch bei einer starken Baienfurter Mannschaft die Punkte mit nach Elchingen nehmen. Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

André Wuchenauer, der neue „Shooting Star“ in der 57 kg-Klasse Freistil, machte mit Stefan Schmid kurzen Prozess und schulterte diesen bereits nach 15 Sek. 4:0 für die KG Unterelchingen/Bellenberg. Marko Filipovic bis 130 kg Greco kommt immer besser in Fahrt. Er besiegte den Deutschen Jugendmeister Jan Zirn mit 5:1 Punkten und sorgte somit mit zwei weiteren Punkten für das 6:0. Dominic Schumny hatte in der 61 kg-Klasse Greco den starken Devan Sahin zum Gegner. Durch eine Unachtsamkeit verlor Dominic nach 42 Sek. auf Schulter, Stand 6:4. Dann trat Rudolf Münkle (98 kg Freistil) gegen den letztjährigen WM-Teilnehmer und Freistilspezialisten Micheil Tsikovani auf die Matte. Rudolf anfangs mit sage und schreibe 8:0 Rückstand setzte in der 2. Runde alles auf eine Karte und besiegte in einem famosen Kampf mit hervorragenden Beinschrauben Tsikovani mit am Ende 14:9 Punkten und baute somit die Führung der KG Unterelchingen/Bellenberg auf 8:4 Punkte aus. Die mitgereisten Fans waren begeistert und somit zeigte auch Kevin Schweter, 66 kg Freistil gegen den Griechischen Ausnahmeathleten Nikos Arouzmanidis einen starken Kampf. Kevin gab alles, unterlag jedoch am Ende nach hervorragendem Kampf mit 10:7 Punkten. Zuverlässigkeit in Person Lasha Gobadze (86 kg Greco) besiegte in einem Feuerwerk am Boden den ehemaligen 3. Deutschen Meister der Männer Paul Potapov mit 15:0 Punkten. Philipp Mauerer hatte gegen den ehemaligen Bundesliga-Ringer Patrick Sorg keine Chance und unterlag nach 0:36 Sek. durch technische Unterlegenheit. In der Gewichtsklasse bis 84 kg im freien Stil hatte es Victor Mitioglu mit dem sperrigen Marcel Bolduan zu tun. Victor war den ganzen Kampf über der Aktivere und gewann am Ende hochverdient mit 5:3 Punkten. Joshua Uebelhör zeigte gegen Christoph Dornfeld sein ganzes Repertoire am Ringen und ging mit 16:0 Punkten als technischer Überlegenheitssieger gegen den gewiss nicht schlechten Christoph von der Matte und machte damit den Sack für die KG Unterelchingen/Bellenberg vollends zu. Ein toller Fight von Joshua. Im letzten Kampf des Abends musste Thomas Dietrich gegen den körperlich überlegenen Alexander Schaich nach einer Aktion mit Verletzung den Kampf aufgeben. Die KG Unterelchingen/Bellenberg gewann in einem mitreißenden Kampf gegen die KG Baienfurt/Ravensburg am Ende mit 17:14 und alle waren zufrieden.

Nun geht es Schlag auf Schlag weiter. Am kommenden Samstag steht der nächste Auswärtskampf an. Die KGler reisen zum Favoriten der Liga, zum VFL Neckargartach, mit dem WM-Teilnehmer Eduard Popp. Der VFL zeichnet sich besonders durch ausländische Spitzenringer und ihre Eigengewächse Mario Guldi und viele andere aus. Doch unsere Ringer und das Trainerduo Dieter Folz und Daniel Böck sind sich ihrer schweren Aufgabe bewusst und wollen auch bei diesem Auswärtskampf das Beste geben, um die Punkte mit ins Schwabenland zu nehmen. Beginn in der Römerhalle, Römerstraße 110, 74078 Heilbronn-Neckargartach, ist um 19:30 Uhr. Über zahlreiche mitreisende Fans freut sich die KG, ganz unter dem Motto: Gemeinsam sind wir stark, packen wir es an!