Für den KSV Unterelchingen gingen am Samstag die Ringerinnen Nadine Schweter, Diane und Evelyn Mittermair bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Freistil in Kirchheim am Neckar auf die Matte.

Die Einzelergebnisse: 3. Platz Evelyn Mittermair 56 kg [Foto links], 8. Platz Diane Mittermair 56 kg, 9. Platz Nadine Schweter 49 kg

Das Turnier war mit rund 200 Teilnehmerinnen unter anderem auch mit Starterinnen aus der Schweiz und wieder mit DRB-Kaderringerinnen sehr stark besetzt.

Als Erste musste Nadine Schweter in der Gewichtsklasse bis 49 kg ins Turnier starten. Sie traf gleich auf Ellen Riesterer, eine der Favoritinnen und musste sich klar mit einer Schulterniederlage geschlagen geben. Nadine Schweter fand auch im zweiten Kampf kein Mittel gegen Fabienne Mayer und musste eine weitere Niederlage hinnehmen. Am Ende belegte sie den 9. Platz unter 12 Ringerinnen.

Besser verlief das Turnier für Evelyn Mittermair (56 kg), die mit Siegen über Marie Both, Hannah Pfaff und ihre Schweter und nur einer Niederlage gegen die Topfavoritin Deborah Lawnitzak ins kleine Finale einzog. Dort traf sie auf Eveline Lötscher, die sie mit guter ringerischer Leistung bezwingen konnte und den dritten Platz erkämpfte. Ihre Schwester Diane Mittermair , die ebenfalls bis 56 kg auf die Matte ging, eröffnete ihren Wettkampf mit einem Sieg über Hannah Pfaff. Allerdings folgte eine klare Niederlage gegen die spätere Meisterin Deborah Lawnitzak. Sie musste sich auch ihrer Mitkonkurrentin und Schwester Evelyn geschlagen geben und belegte am Ende den 8. Platz unter 12 Teilnehmerinnen.

 

Mattensponsoren

 Matte 1

Aktuelle Ringerzeitschriften

 Ringer Vereinsheft

mattenfeger 2015 klein

DRB Verbandsheft

Vereinsmitglied werden

Fotolia 47198012 XSWerden Sie noch heute Vereinmitglied und provitieren Sie von den zahlreichen Abteilungen des KSV Unterelchingen - für Sie und ihre Familie.

Günstiger als jedes Fitnesstudio!

mehr dazu...

Fitnesstraining im Alter - Wer rastet, der rostet

Fotolia 47198029 XSGesund und in Würde altern – und dabei die im Alltag relevante Eigenständigkeit bewahren. Tatsache ist, dass wir alle älter werden und diesen Prozess nicht aufhalten können. Im Verein gemeinsam Fit bleiben.

 

Jugend im Verein

Fotolia 54569177 XSDie Jugendarbeit im Verein ist ein wichtiger Aspekt für den Erhalt des Vereins. Die Jugend ist unsere Zukunft!

Zum Seitenanfang