Am vergangenen Samstag war die zweite Mannschaft des KSV Unterelchingen zu Gast beim TV Faurndau. Die Mischung aus jungen Nachwuchsringern und Veteranen war auch dieses Mal wieder erfolgreich und besiegten die Gastgeber aus Faurndau klar mit 18: 34 Punkten.

Im Hinkampf holten sich Nils Krautsieder, Ivan Stefanez, Ilias Bennani, Falk Böhm, Thorsten Wiedemann und Michael Burger allesamt einen Sieg über ihre Kontrahenten. Die einzigen Punkte für die Gastgeber erkämpfte Kai Wilimsky gegen Max Lenz. Somit gewannen die Elchfighter mit 22:4 Punkten den Auftakt.

Der Rückkampf gestaltete sich schwieriger, denn die Ringer aus Faurndau setzten zur Aufholjagd an. Für den KSV Unterelchingenkonnten nur noch Jonas Wuchenauer, Falk Böhm und Max Lenz ihre Kämpfe für sich verbuchen und 12 Punkte für die Mannschaft holen.

Alle anderen Begegnungen und Punkte gingen auf das Konto des TV Faurndau. Die Gastgeber gewannen den Rückkampf mit 14:12 Punkten. Das reichte allerdings nicht mehr für den Gesamtsieg, den die Elchfighter erringen konnten.