Zum ersten Auswärtskampf startete die wahrscheinlich jüngste Mannschaft der Bezirksklasse 3 (Durchschnittsalter 16,5 Jahre) um Betreuer Siggi Steck erfolgreich mit 15:33 Punkten gegen die TV Faurndau.

 

 

Aus der eigenen Jugend durften Max Klein und David Schultheiß zum ersten Mal für die Männermannschaft auf die Matte gehen. Auch unser Neuzugang aus Königsbronn Nik Klement bestritt seinen ersten Kampf in der Klasse bis 75kg Greco. Jan Krautsieder streifte nach einigen Jahren Abstinenz auch wieder das KSV Trikot über und zeigte in einem tollen Kampf, dass er das Ringen aus der Schülerzeit nicht verlernt hat. Bei einem Zwischenstand von 20:22 Punkten endete sein Kampf durch eine Unachtsamkeit leider noch in einer Schulterniederlage, bekam aber die 4 Punkte für die Mannschaft da sein Gegner mit Übergewicht angetreten war.

 

Auch Kai Mende, der nach seiner schweren Verletzung endlich wieder trainieren kann, startete ebenfalls mit einer sehr guten, vor allem kämpferischen Leistung in die Saison. Vervollständigt wurde das Team durch Nils Krautsieder, Jonas Wuchenauer, Max Lenz, Ilias Bennani und André Wuchenauer.

 

Es wird weiterhin nach dem Österreichischen Modell gerungen und zwei Mannschaftskämpfe  an einem Abend absolviert, dabei kam es zu folgenden Ergebnissen und Verläufen:

 

Kampflos zu ihren Punkten kamen Max Klein (57 FS), Nils Krautsieder (57 Greco) und Jonas Wuchenauer (61 Greco), da der TV Faurndau diese Gewichtsklassen nicht besetzen konnte.

 

Ilias Bennani (66kg) bezwang in seinem ersten Kampf den gleichaltrigen Samuel Sänger im Freien Stil ohne Schwierigkeiten mit einem Schultersieg nach 1:37 Sekunden. Den 11 Jahre älteren Stefan Hoss konnte er nach 6 Minuten mit einem 5:11 Punktsieg ebenfalls besiegen und so weitere 2 Mannschaftspunkte gewinnen.

 

Unser Neuzugang Nik Klement (75kg) traf im griechisch-römischen Stil auf Elias Härtl. Mit einer sehr guten taktischen Leistung konnte Nik seinen etwas passiv ringenden Gegner nach 3:34 Schultern.

 

Kai Mende (86kg) hatte mit dem sechs Jahre älteren und erfahrenen Gegner Jakob Sänger ein schweres Los gezogen. Im Freien Stil musste er sich trotz guter kämpferischer Leistung mit einer 7:1 Punktniederlage begnügen. Im griechisch-römischen Stil konnte er jedoch überzeugen und sicherte sich hier einen hervorragenden 1:10 Punktsieg.

 

Im Freien Stil bezwang André Wuchenauer (75kg) in 1:23 den 9 Jahre älteren und körperlich stärkeren MMA Kämpfer Boguslav Andrzej Kozial mit einem gekonnten Abklemmer. Kommentar des Kampfrichters => „alte Schule“.

 

Max Lenz, der beruflich bedingt nicht mehr so viel Mattentraining absolvieren kann, zeigte eine sehr gute Leistung. Konditionell war er seinen Gegnern ebenbürtig. Nach einer Schulterniederlage im griechisch-römischen Stil nach 2:22 gegen Thomas Weiß folgte eine knappe 7:6 Punktniederlage im Freien Stil gegen Kai Wilimsky.

 

David Schultheiß konnte gegen die beiden weitaus älteren Schwergewichtler Thomas Weiß und Kai Wilimsky erwartungsgemäß nicht punkten. Jedoch kann der erst 14-jährige hier wichtige Erfahrungen sammeln.

 

Der Mannschaftskampf zwischen dem TV Faurndau und dem Team des KSV Unterelchingen endete somit 15:33 für den KSV Unterelchingen. Herzlichen Dank an alle mitgereisten Fans und Eltern.

 

 

 

 

Mattensponsoren

 Matte 1

Aktuelle Ringerzeitschriften

 Ringer Vereinsheft

mattenfeger 2015 klein

DRB Verbandsheft

Vereinsmitglied werden

Fotolia 47198012 XSWerden Sie noch heute Vereinmitglied und provitieren Sie von den zahlreichen Abteilungen des KSV Unterelchingen - für Sie und ihre Familie.

Günstiger als jedes Fitnesstudio!

mehr dazu...

Fitnesstraining im Alter - Wer rastet, der rostet

Fotolia 47198029 XSGesund und in Würde altern – und dabei die im Alltag relevante Eigenständigkeit bewahren. Tatsache ist, dass wir alle älter werden und diesen Prozess nicht aufhalten können. Im Verein gemeinsam Fit bleiben.

 

Jugend im Verein

Fotolia 54569177 XSDie Jugendarbeit im Verein ist ein wichtiger Aspekt für den Erhalt des Vereins. Die Jugend ist unsere Zukunft!

Zum Seitenanfang