Dieses Mal musste die 2. Mannschaft nicht nach Schorndorf reisen, sondern konnte ihren Auswärtskampf gegen die KG Schorndorf II/ Königsbronn  in dem benachbarten Königsbronn austragen.

 

Die jungen Elchfighter unterstützt durch die Veteranen Michael Burger und Dennis Querner holten sich mit 18:31 Punkten den Sieg über die KG, obwohl sie den Hinkampf noch knapp mit 13:12 Punkten verloren hatten.

 

Der Nachwuchsringer Max Klein hatte seinen gleichaltrigen Gegner Ben Hetze nicht viel entgegenzusetzen und ging auf die Schulter.

 

Michael Burger kam ohne Anstrengung zu seinen Punkten, da der Gastgeber die Gewichtsklasse nicht besetzen konnte.

 

Sulaiman Noori holte nicht nur sportlich sondern auch auf der Waage die Punkte, da Sebastian Lutz zu schwer war.

 

Max Lenz musste sich Jens Schibalski  in einem engen Kampf nach Punkten geschlagen geben.

 

Ilias Bennani konnte nach einem aktionsreichen Kampf seinen Kontrahenten Dogonay Yöce in Führung liegend am Ende doch schultern.

 

Kai Mende hatte dem Gastgeber Panagiotis Kalpagidis nichts entgegenzubringen und verlor durch technische Überlegenheit.

 

Dennis Querner unterlag Luka Maximilian Däffner klar nach Punkten.

 

So gewann die KG Schorndorf II/ Königsbronn knapp die erste Runde.

 

Im darauffolgenden Rückkampf wurden die Karten neu gemischt.

 

Nun konnte Max Klein die ersten Punkte für den KSV sichern und besiegte Ben Hetze auf Schulter.

 

Michael Burger erhielt erneut die Punkte ohne Gegner.

 

Max Lenz verlor sein zweites Duell gegen Jens Schibalski ebenfalls nach Punkten.

 

Sulaiman  Noori bekam die Punkte wieder sowohl sportlich auf der Matte als auch auf der Waage gegen Sebastian Lutz.

 

Ilias Bennani ließ Jeremy Wild keine Chance und holte sich den Schultersieg.

 

Kai Mende musste gegen den Gastgeber Nico Thumm eine Schulterniederlage hinnehmen.

 

Im letzten Kampf des Abends bezwang Dennis Querner den Ex-Aalener mit Bundesligaerfahrung Hassan Omeirat mit einem deutlichen Punktsieg.

 

Durch diesen Erfolg setzten sich die Elchfighter am Ende mit 5:19 Punkten bei den Gastgebern der KG Schorndorf II/ Königsbronn durch.