Für den KSV-Ringer Erik Schweter hat sich die weite Reise nach Östringen zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften gelohnt. Er erkämpfte sich den 1. Platz und somit den Titel bei der Landesmeisterschaft der Junioren.

 

Das Turnier war mit rund 120 Teilnehmern  aus Württemberg, Nordbaden und Südbaden gut besetzt und wurde in beiden Stilarten ausgetragen und der KSV Unterelchingen war mit drei Ringern im Freistil vertreten

In der Gewichtsklasse bis 65 kg im Freistil gingen für den KSV mit Ilias Bennani und Erik Schweter gleich zwei Ringer auf die Matte. Beide Elchfighter waren in verschiedene Pools gesetzt worden und konnten so frühestens im Finale aufeinander treffen. Für Ilias Bennani verlief der Auftakt alles andere als nach Maß, denn er verlor schon sein erstes Duell gegen den späteren Vizemeister Adrian Jauch aus Hardt klar durch  technische Überlegenheit.  Im zweiten Kampf konnte Bennani einen deutlichen Sieg über Same Habibi aus Herbrechtingen durch technische Überlegenheit einfahren und wahrte sich die Chance auf das kleine Finale. Allerdings musste sich der Elchinger im letzten Poolkampf gegen den Titelmitfavoriten Khamzat Temarbulatov aus Singen geschlagen geben und ihm blieb nur noch der Kampf um Platz 5. Dort traf Ilias Bennani auf Batur Wakilzada aus Schriesheim. In dem aktionsreichen und punktreichen Duell setzte sich Bennani am Ende mit 19:9 Punkten mit technischer Überlegenheit durch und erkämpfte sich den 5. Platz.

Der zweite KSV-Athlet Erik Schweter, der ebenfalls in der Gewichtsklasse bis 65 kg auf die Matte ging, hatte in seinem Auftaktkampf keine Probleme mit seinem Gegner Batur Wakilzada aus Schriesheim. Er ließ Wakilzada keine Chance und besiegte ihn durch technische Überlegenheit. Für Schweter folgte eine längere Pause durch ein Freilos bevor er dann auf Alexander Krug aus Graben-Neudorf traf. Der Elchfighter verschlief somit auch die erste Aktion seines Kontrahenten und gab seine einzige Wertung im Turnier ab. Jedoch fand Erik Schweter schnell in den Fight hinein und sicherte sich am Ende durch technische Überlegenheit den Einzug ins Finale. Dort traf der KSV-Ringer auf Adrian Jauch aus Hardt und ließ keinen Zweifel daran, wer als Sieger von der Matte gehen würde. Erik Schweter bezwang Jauch ebenfalls durch technische Überlegenheit und holte den 1. Platz und konnte sich über seinen ersten Meistertitel bei Landesmeisterschaften freuen.

In der Gewichtsklasse bis 70 kg kämpfte André Wuchenauer für den KSV Unterelchingen. Der KSV-Ringer erkämpfte sich eine technische Überlegenheit gegen David Baumgart aus Stuttgart. Ein weiterer Sieg konnte Wuchenauer gegen Steven Roor aus Berghausen erringen, den er ebenfalls durch technische Überlegenheit bezwingen konnte. Allerdings folgte für André Wuchenauer  eine Schulterniederlage gegen Murad Makaev aus Stuttgart, trotzdem hatte der Elchinger mit einem weiteren Sieg noch die Chance auf das kleine Finale. Im letzten Poolkampf wartete jedoch mit Adrian Rubach aus Trossingen ein schwerer Brocken auf André Wuchenauer und er verlor auf Schultern. Im Duell um Platz 5 fand der Elchfighter nicht in den Kampf gegen Silas Liedgens aus Aichhalden und verlor durch technische Überlegenheit und belegte am Ende den 6. Platz.

In der Gesamtwertung im Freistil belegte der KSV Unterelchingen den 5. Platz unter insgesamt 33 Vereinen.

Die Einzelergebnisse Junioren:

1. Platz Erik Schweter 65 kg

5. Platz Ilias Bennani 65 kg

6. Platz André Wuchenauer 70 kg