Mit einer kleinen Überraschung endete für die Nachwuchsathleten des KSV Unterelchingen der Mannschaftskampf gegen den KSV Aalen mit einem unerwarteten 16:34 Erfolg. Schon nach dem Gang zur Waage war für Trainer Siegfried Steck klar, dass hier durchaus ein Sieg zu holen ist. Waren doch überraschenderweise die Neuverpflichtungen Ronny und Jago Sauter sowie Noah Neukirch nicht im Aufgebot. Da die Kampfrichterin kurzfristig erkrankt war, sprang freundlicherweise Ortwin Mäurer, ein Verantwortlicher des KSV Aalen, als Kampfrichter ein, so dass der Kampf stattfinden konnte.

In den beiden untersten Gewichtsklassen 57 kg und 61 kg konnte der KSV Aalen keinen Vertreter stellen, so dass Nils Krautsieder und Max Klein in beiden Kampfrunden kampflos zu Punkten (16) kamen.

In der Klasse bis 66 kg FS hatte Ilias Bennani mit dem ein Jahr jüngeren Rahman Arslan keine Probleme und besiegte diesen nach 1:18 min mit einem Schultersieg.

Die beiden Youngsters Hans Häckel (86kg FS) und Samuel Guerrero (75kg gr) waren beim Debüt im Männerbereich erfolgreich. Der deutsche B-Jugend Meister Samuel Guerrero errang gegen den vier Jahre älteren Ihsan Arslan mit viel Geduld einen sicheren 6:0 Punktsieg.

Hans Häckel war gegen den körperlich stärkeren und älteren Manuel Hamm nach 2:30 min mit einem Schultersieg erfolgreich.

Max Lenz, der in der Gewichtsklasse bis 98 kg greco startete, konnte leider eine knappe Punktniederlage nicht verhindern und verlor unglücklich 2:2 gegen Muhammad Harun Demirel.

Fabian Weber fand gegen den konditionell und körperlich starken Christoph Knöpfle kein Mittel und verlor technisch überlegen.

Jonas Wuchenauer startete in der Rückrunde 66kg greco souverän gegen Rahman Arslan. Nach 51 Sekunden war der Schultersieg beim Stand von 0:12 Punkten perfekt.

Ilias Bennani, aufgerückt in die 75kg Freistil Klasse brauchte gegen den gleichaltrigen Ihsan Arslan gar nur 11 Sekunden um ihn zu Schultern.

In der Gewichtsklasse 86 greco konnte Kai Mende gegen den fünf Jahre älteren Muhammed Harun Demirel nichts ausrichten und verlor technisch Überlegen.

Fabian Weber musste nochmals in der Gewichtsklasse bis 98 kg Freistil gegen Knöpfle antreten. Er verletzte sich bei einer verunglückten Aktion seines Gegners am Mattenrand und musste deshalb aufgeben.

Max Lenz (130kg gr) fand gegen Tolga Kalay kein Mittel und verlor den Kampf nach 6 Minuten mit 13:5 Punkten.

Der Trainer Siegfried Steck war mit den Leistungen seiner jungen Mannschaft sehr zufrieden und die zahlreich mitgereisten Fans sahen aktionsreiche Kämpfe.

Vorbericht:

Die zweite Mannschaft empfängt am 15.09.2018 ab 18:30 Uhr in der heimischen KSV Halle die TSG Nattheim II. Da diese am ersten Kampftag kampffrei war, darf man gespannt sein, welche Athleten im Aufgebot des Gastes stehen. Zumindest auf dem Papier ist die TSG Nattheim aufgrund einiger Neuverpflichtungen stärker einzuschätzen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unsere jungen Nachwuchsringer hier präsentieren werden. Sicherlich werde sie Ihr Bestes geben und dem Publikum spannende Kämpfe präsentieren.