Ringen

Die Ringer der KG Unterelchingen/Bellenberg verloren vergangenen Samstag den Kampf beim Favoriten zur Oberliga-Meisterschaft, TSV Benningen mit 23:13 Punkten.

In der Gewichtsklasse bis 55 kg im Griechisch-Römischen Stil hatte es André Wuchenauer mit dem 3 Jahre älteren Philipp Hermann Reichert zu tun. Reichert ging mit 13:0 Punkten als technischer Überlegenheitssieger von der Matte. Bis 120 kg (FR) musste Erik Boldin die Überlegenheit des Württembergischen Meister Felix Hagenbruch anerkennen.

Nach nicht einmal 1 Minute war der Benninger technischer Überlegenheitssieger. Dominic Schumny (60 kg FR) musste gegen Robin Reißinger ran. In einem spannenden Kampf, mit zahlreichen Aktionen war Dominic nach 6 Minuten Kampfzeit verdienter 11:4 Punktsieger.

Am kommenden Samstag, den 09.11.2013 sind die Ringer ab 19.30 Uhr zu Gast beim TSV Benningen.

Der TSV Benningen, derzeit Tabellen erster, zeichnet sich durch seine Eigengewächse, sowie Hans Jörg Scherr und Pascal Koch, welche vom KSV Aalen zugestoßen sind, aus. Auch mit Heinz Marnette haben sie einen ehemaligen Deutschen Meister im Team. Der Pole Tomasz Ogonowski, sowie Felix Hagenbruch ergänzen das Team. Die KG Unterelchingen/Bellenberg, gestärkt durch die 2 Siege am letzten Wochenende, wollen jedoch eine gute Leistung abliefern um es den Benningern so schwer wie möglich zu machen. Die KGler hoffen natürlich auf tolle Unterstützung ihrer Fans.

 

Die Mannschaft der KG Unterelchingen/Bellenberg unter ihren Trainern Dieter Folz und Ilyas Özkök hat ein sehr erfolgreiches Wochenende hinter sich.

Die beiden Kämpfe zu Haus vor toller Kulisse gegen den KSV Neckarweihingen und die KG Baienfurt/Ravensburg wurden jeweils gewonnen. An Allerheiligen, den 01.11.2013 wurde der KSV Neckarweihingen in der KSV Halle mit 20:15 Punkten bezwungen.

Einen Tag später, also am Samstag, den 02.11.2013 hatte man die KG Baienfurt/Ravensburg zu Gast, welche in einem mitreißenden Kampf, die Entscheidung fiel erst beim letzen Kampf, mit 20:19 Punkten bezwungen wurde. Die Fans, Zuschauer, Ringer und Funktionäre waren total aus dem Häuschen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

In der Gewichtsklasse bis 55 kg (GR) stellte der KSV Neckarweihingen keinen Gegner. So gingen die Punkte kampflos an André Wuchenauer

Am 02.11.2013 steht ab 19:30 Uhr der nächste Heimkampf an.

Die KG Unterelchingen/Bellenberg empfängt die KG Baienfurt/Ravensburg. Nach der knappen Niederlage vom Vorkampf mit 17:18 Punkten wollen sich die Ringer natürlich revanschieren. Es steht ein spannendes Duell an. Die 2. Mannschaft der KG Unterelchingen/Bellenberg bestreitet ab 18 Uhr den Vorkampf gegen SVH Königsbronn in der KSV Halle in Unterelchingen.

Die KG Unterelchingen/Bellenberg verlor letzten Samstag gegen den Verein aus dem Schwarzwald, dem AV Sulgen mit 14:23 Punkten.

Die Ergebnisse im Einzelnen: In der Gewichtsklasse bis 55 kg (FR) hatte es André Wuchenauer mit dem 1 Jahr älteren Robin Hezel zu tun. In einem spannungsvollen Kampf, mit tollen Aktionen hatte André am Ende mit 7:4 Punkten die Nase vorn.

Ein toller Kampf von André. Bis 120 kg im Griechisch – Römischen Stil musste Erik Boldin gegen den Bulgarischen Meister Dragomir Stoychev antreten. Nach 21 Sekunden war der Bulgare technischer Überlegenheitssieger.

Am kommenden Samstag, den 26.10.2013 steht die nächste Aufgabe für die 1. Mannschaft der KG Unterelchingen/Bellenberg an. Die KG Ue/Be empfängt ab 19:30 Uhr in der KSV Halle die Mannschaft des AV Sulgen, aus dem Schwarzwald. Die Sulgener Mannschaft ist für die KGler eine schwere Aufgabe, aber irgendwann doch mal der Knoten platzen.

Der AV Sulgen zeichnet sich besonders durch ihre Eigengewächse, die Gebrüder Herzog, Stefan Moosmann und natürlich ihre ausländische Ringer im oberen Bereich aus. Ein verdammt unbequemer Gegner. Aber die Ringer der KG Ue/Be werden den Kopf nicht hängen lassen, denn es geht weiter. Diese Woche wird im Training nochmals eine Schippe aufgelegt und der ein oder andere Ringer wird ins Team zurückkehren.

Es stehen jetzt 3 Heimkämpfe an. Unser Trainergespann Dieter Folz und Ilyas Özkök werden sich in Sachen Aufstellung etwas einfallen lassen.

Die Ringer der KG Unterelchingen/Bellenberg hatten am Samstag, den 19.10.2013 auswärts bei der SG Weilimdorf mit dreifachem Ersatz nichts zu bestellen. Nach dem Ausfall von Marko Filipovic, musste man ebenfalls auf Martin Weikert verletzungsbedingt verzichten.

In der Gewichtsklasse bis 55 kg (FR) hatte Erhan Octavian den bisher stärksten Gegner. Nach anfänglicher Führung, gab Octavian immer wieder Punkte ab und musste sogar nach 5:29 Minuten auf die Schultern. Bis 120 kg im Griechisch-Römischen Stil hatte es Lars René Schmidt mit dem bisher schwersten Gegner zu tun. Andreas Werft von der SG Weilimdorf brachte 30 kg mehr auf die Waage. Lars René gab alles, musste aber eine 0:7 Punktniederlage hinnehmen.

In einem spannungsgeladenen Kampf unterlag die KG dem TSV Ehningen in der vollen KSV Halle mit 13:24 Punkten.

In der Gewichtsklasse bis 55 kg (FR) sahen die Zuschauer einen farbigen Kampf, bei welchem unser Nachwuchstalent André Wuchenauer beim Stand von 8:8 Punkten gegen den Ehninger Alexander Mutz die Nase vorn hatte. André zeigte einen hervorragenden Kampf.

Bis 120 kg (GR) lief Lars-René Schmidt gegen den 30 kg schwereren Maximilian Walser in eine Schleuder und ging auf die Schultern. Dominic Schumny (60 kg GR) hatte gegen Constantin Bulibasa einen schweren Stand. Bei einem Stand von 7:0 Punkten für Bulibasa musste Dominic trotz heftiger Gegenwehr auf die Schultern. In der Gewichtsklasse bis 96 kg im freien Stil hatte es Falk Bollinger mit dem Württembergischen Meister Bastian Bentz zu tun. Falk zeigte einen beherzten Kampf, musste jedoch nach knapp

Mattensponsoren

 Matte 1

Aktuelle Ringerzeitschriften

 Ringer Vereinsheft

mattenfeger 2015 klein

DRB Verbandsheft

Vereinsmitglied werden

Fotolia 47198012 XSWerden Sie noch heute Vereinmitglied und provitieren Sie von den zahlreichen Abteilungen des KSV Unterelchingen - für Sie und ihre Familie.

Günstiger als jedes Fitnesstudio!

mehr dazu...

Fitnesstraining im Alter - Wer rastet, der rostet

Fotolia 47198029 XSGesund und in Würde altern – und dabei die im Alltag relevante Eigenständigkeit bewahren. Tatsache ist, dass wir alle älter werden und diesen Prozess nicht aufhalten können. Im Verein gemeinsam Fit bleiben.

 

Jugend im Verein

Fotolia 54569177 XSDie Jugendarbeit im Verein ist ein wichtiger Aspekt für den Erhalt des Vereins. Die Jugend ist unsere Zukunft!

Zum Seitenanfang